Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Schulleiter unter Beifall verabschiedet
Lokales Oberhavel Schulleiter unter Beifall verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 21.02.2018
Verbschiedung von Gerd Meusling, Schulleiter Marie-Curie-Gymnasium Quelle: Helge Treichel
Anzeige
Hohen Neuendorf

Durch ein Spalier applaudierender Schülerinnen und Schüler schritt ein überraschter und angerührter Gerd Meusling am Mittwoch zu seiner Verabschiedung als Schulleiter des Marie-Curie-Gymnasiums Hohen Neuendorf. Der Beifall leitete ihn in die Aula, wo ihm ein anderthalbstündiges Programm geboten wurde, darunter vom Schulchor, der „Drecksband“ und der Pianistin Josephine Wernicke.

Gerd Meusling vom Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf wurde am Mittwoch feierlich in den Ruhestand verabschiedet. Wegbegleiter, Elternvertreter und Schüler hatten sich eine Menge einfallen lassen, um diesen Abschied würdig zu gestalten.

Dankesworte sprachen während der Feier Landrat Ludger Weskamp namens des Schulträgers sowie Schüler- und Elternvertreter, Rektorenkollegen aus Hennigsdorf und Gransee sowie ein Vertreter des Staatlichen Schulamtes. Die Schüler hatten zudem einen Abschiedsfilm vorbereitet, in dem sie sehr einfallsreich ihre guten Wünsche formulieren.

Gerd Meusling selbst dankte allen Mitarbeitern, insbesondere aber „seiner“ ersten Sekretärin und seiner Frau Antje Meusling als Ratgeberin und „Mülleimer“ für all die unverarbeiteten Probleme. Der Schule wünschte er, dass sich der erfolgreiche Weg und der gute Ruf fortsetzen mögen. Er selbst freut sich auf die gewonnene Freiheit und hält den Abschiedsmoment für genau den richtigen.

Die Lehrerkollegen stimmten ein textlich angepasstes Dankeslied an und spendierten unter anderem eine „Pensionierungsakte“ mit persönlichen Botschaften. Kommissarische Schulleiterin ist vorerst Lisette Noack, vertreten wird sie von Rüdiger Becker.

Von Helge Treichel

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am Mittwoch gewaltsam Zugang zu einem Haus in der Ruppiner Chaussee in Kremmen und entwendeten aus selbigem verschiedene Schmuckstücke. Die Täter richteten bei ihrem Einbruch erheblichen Schaden an.

01.02.2018

Der alte Speicher am Dorfplatz in Klein-Ziethen steht leer. Ortsvorsteher Peter Gerlach wünscht sich, dass mit dem Gebäude etwas passiert. Es eigne sich gut für Wohnungen. Auch Platz für neue Häuser könnte im Ort geschaffen werden. Kleines Problem: die nahe Autobahn.

01.02.2018

Aufgepasst: Die Polizei ist am Donnerstag mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsregeln.

31.01.2018
Anzeige