Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Schulleiter verteidigt Wendeschleife

Gemeindevertretung des Löwenberger Landes beschließt im Eiltempo Schulleiter verteidigt Wendeschleife

Das war saubere Vorarbeit: In nicht einmal einer Stunde waren am Dienstagabend von den Gemeindevertretern des Löwenberger Landes 14 Beschlüsse gefasst – einstimmig und ohne Diskussionen. In den Fachausschüssen war dafür die Grundlage gelegt worden.

Voriger Artikel
„Pionier“ macht den Abschluss
Nächster Artikel
Endlich Platz für den Rollator

Park-&-Ride-Anlage in Nassenheide.

Quelle: Stefan Blumberg

Löwenberg. Die meisten Beschlüsse tangieren die Einwohner eher indirekt. So wurde der Stellenplan des Kommunalen Ver- und Entsorgungsbetriebes Löwenberger Land (KVE) geändert, für die bereits fertigen Bauarbeiten der Buswendeschleife im Ortsteil Falkenthal bestätigten die Abgeordneten am Dienstagabend eine überplanmäßige Auszahlung von insgesamt 128.100 Euro. Abgehakt ist jetzt auch die Investition der Straßenbeleuchtung im Heideweg und Forstweg von Nassenheide. Dort kommen, um Betriebskosten zu minimieren, LED-Lampen zum Einsatz. Die jeweils fünf Lichtmasten bestehen aus feuerverzinktem Stahl und haben eine Lichtpunkthöhe von vier Metern. Der Erschließungsaufwand wird auf die erschlossenen Anliegergrundstücke verteilt. Die Beitragspflichtigen müssen 90 Prozent der umlagefähigen Kosten tragen.

Auf abgeschlossene beziehungsweise vorm Ende stehende Baumaßnahmen in der Gemeinde wies Bürgermeister Bernd-Christian Schneck hin – auf die neue Park-&-Ride-Anlage sowie die Abwasserprojekte Mühlensiedlung und Altes Dorf in Nassenheide. Kritik gab es am Bushaltestellenbereich vor der Schule in Löwenberg, der im Sommer für 360.000 Euro umgestaltet und saniert worden war. Schulleiter Axel Klicks berichtete, dass die Haltestelle mehrfach in Frage gestellt worden sei. Eltern glaubten nicht, dass die Sicherheitsbedingungen ausreichend seien. Axel Klicks selbst widerspricht dem vehement: „Ein Kompliment an die Bauverwaltung für die Planung.“ Und mit einem Augenzwinkern: „Sie hat hier mal was richtig gemacht!“ Es gibt dort seit August eine Buswendeschleife, die Straße wurde in Schuss gebracht, es existieren 13 Parkplätze. Eltern könnten ihre Kinder in einer extra eingerichteten „Kiss-&-Ride“-Zone mit dem Auto bis vor die Schule fahren. Axel Klicks weiß, dass trotzdem immer Kinder auf der Straße stünden oder die „Räuchermännchen“ ihren Platz suchten. „Das Revierverhalten muss sich finden.“

Von Stefan Blumberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg