Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Schulpreis für den „Besten Schulleiter“
Lokales Oberhavel Schulpreis für den „Besten Schulleiter“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 10.11.2017
Die fünf Preisträger: Marcus Wagner, Jette Kulicke, Josephine Wernicke, Rebecca Schönknecht und Gerd Meusling (v. l.). Quelle: Helge Treichel
Anzeige
Hohen Neuendorf

Die achten Klassen waren im Botanischen Garten, die neunten besichtigten einen Tagebau, andere Jahrgangsstufen befassten sich physikalischen und naturwissenschaftlichen Themen. Der Marie-Curie-Tag wird am gleichnamigen Hohen Neuendorfer Gymnasium vielfältig begangen. Der Geburtstag der Namenspatronin am 7. November wird traditionsgemäß auch dazu genutzt, um in einer Festveranstaltung am Abend den Schulpreis zu vergeben – gleich nachdem die siebenten Klassen ein Theaterstück über wichtige Lebensstationen von Marie Curie aufgeführt haben.

Theateraufführung der siebenten Jahrgangsstufe. Quelle: Helge Treichel

Dass dieses Stück umgeschrieben und neu inszeniert wurde, ist Jette Kulicke zu verdanken. Die Elftklässlerin engagiert sich in diversen Kunst-Arbeitsgemeinschaften, arbeitet bei der Schülerzeitung mit, ist Klassen- und stellvertretende Schülersprecherin ihrer Schule. Für ihr langjähriges und vielfältiges Wirken wird sie mit dem Schulpreis 2017 geehrt. Sie bringe Herzblut ein, investiere viel Zeit und genieße großes Vertrauen bei den Mitschülern, heißt es in ihrer Laudatio. Sie selbst dankt allen Unterstützern, darunter ihren Eltern.

Die frisch sanierte Sporthalle war gut gefüllt. Quelle: Helge Treichel

In der eigens neu geschaffenen Kategorie „Bester Schulleiter“ wird der langjährige Rektor Gerd Meusling geehrt. Ohne ihn sei das Lehren und Lernen am Curiegymnasium gar nicht vorstellbar. Der Reihe nach loben die Kollegen Fleiß, Klugheit, Aufgeschlossenheit, Korrektheit, Höflichkeit – und Humor. Stellvertreterin Lisette Noack dankt für neun Jahre vertrauensvoller Zusammenarbeit. Meusling zeigt sich erstaunt, für sein Lebenswerk geehrt zu werden. „Ein paar Tage“ seien es ja noch bis zum Ruhestand.

Cha-Cha: Die Musikkurse der elften Klassen. Quelle: Helge Treichel

In der Schülerkategorie wiedrum werden Josephine Wernicke und Rebecca Schönknecht ausgezeichnet. Vielfältig seien ihre sehr selbstständigen Aktivitäten sowie bei Wettbewerben im Bereich der Physik und Musik, lobt der Laudator. In diesem Jahr hätten sie ein neues Abfallsystem für Schulen entwickelt und dafür den Umweltsonderpreis erhalten.

Hervorragend verstehe er es, seine Begeisterung für Mathematik auf die Schüler zu übertragen, heißt es über den fünften Preisträger Marcus Wagner. In seinen Projekten und Büchern verbinde er Umwelt und alltägliche Praxis mit dem Fachlichen.

Auftritt der Lehrerband „K07“ Quelle: Helge Treichel

Von Helge Treichel

Simone und Olaf Baumann wollen die Einheimischen von der Couch ins Restaurant „Am Yachthafen“ Fürstenberg locken: Sie sind die neuen Pächter des Restaurants und verlegten dafür ihren Wohnsitz in die Wasserstadt.

10.11.2017

Stephan Schultz aus Baumgarten ist Schweißhundeführer – er und sein Bayerischer Gebirgsschweißhund werden dann geholt, wenn verletztes Wild nicht auffindbar ist. Die Spezialisten finden es.

10.11.2017

Kannen, Tonscherben und Figurinen in den Dekors der Keramikerin Hedwig Bollhagen, die am Freitag ihren 110. Geburtstag gefeiert hätte, weisen seit Dienstag vom Veltener Gymnasium, vom Marktplatz, Rathaus und Bahnhof sowie durch die Museumsgasse den Weg zum Bollhagen-Museum.

10.11.2017
Anzeige