Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Schwer verletzte Vespa-Fahrerin nach Unfall
Lokales Oberhavel Schwer verletzte Vespa-Fahrerin nach Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 07.11.2017
Der Unfallort in der Germendorfer Straße in Oranienburg. Quelle: Julian Stähle
Oranienburg

Ein schwerer Verkehsunfall ereignete sich am Dienstagmorgen in der Germendorfer Allee in Oranienburg. Eine 27-jährige Vespa-Fahrerin hatte gegen 5.25 Uhr die Allee in Fahrtrichtung Germendorf befahren, als es zu einer frontalen Kollision mit einem Pkw VW Passat kam. Dessen 47-jähriger Fahrer, aus der Region Oberhavel stammend, hatte nach ersten Erkenntnissen in diesem Moment - trotz nasser Fahrbahn und nebeligem Wetter - einen Linienbus überholt. Den Überholvorgang konnte er nicht mehr rechtzeitig abschließen, so dass er mit der Vespa-Fahrerin auf deren Fahrbahnseite frontal zusammenstieß.

Die Unfallstelle in der Germendorfer Allee in Oranienburg. Quelle: Julian Stähle

Die 27-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und direkt ins Unfallkrankenhaus Marzahn gebracht. Die Germendorfer Allee war in Folge aufgrund der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten für anderthalb Stunden gesperrt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 2000 Euro.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Lange haben Brigitte Krause und Elfi Schwanke neue geeignete Betreiber für das Kremmener Altstadtstübchen gesucht. Nun sind sie fündig geworden. Das Paar Sina Sakkravi und Saeideh Manishdavi, beide sind sie 30 und seit sieben Jahren verheiratet, haben das Lokal übernommen.

07.11.2017

Der 18-WE-Block in Schulzendorf ist von einer Spezialfirma von Algen befreit worden. Er sieht jetzt so gut wie neu aus. Die Gewo Gransee suchte und fand eine alternative Behandlung von Fassaden. Kosten im Vergleich zum „Neuanstrich“ können damit auch gespart werden.

06.11.2017

Die Kollision zweier Pkw am Montagabend auf der A 10 zwischen dem Kreuz Oranienburg und dem Autobahndreieck Havelland (Fahrtrichtung Dreieck Havelland) hat zum Stau geführt, der zeitweilig bis zur Anschlussstelle Birkenwerder zurückreichte. Personen wurden nicht verletzt. Gegen 19.50 Uhr war die Unfallstelle wieder geräumt.

06.11.2017