Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Schwerer Unfall mit Wohnwagen auf A24
Lokales Oberhavel Schwerer Unfall mit Wohnwagen auf A24
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 29.07.2015
Die Polizei musste die Autobahn 24 zeitweise sperren. Quelle: dpa
Anzeige
Kremmen

Zwischen Kremmen und dem Dreieck Havelland in Richtung Berlin hat es am frühen Mittwochmorgen gegen 4 Uhr gekracht. Eine Frau ist dabei schwer verletzt worden und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Eine Transporterfahrerin ist mit ihrem Wagen auf ein vorausfahrendes Auto mit gekoppelten Anhänger aufgefahren. Der Aufprall war so heftig, dass sich der Wohnwagen aus der Verankerung löste. Die Anhängerkupplung riss ab. Dann drückte der Wohnwagen das Auto nach links in die Mittelschutzplanke, während der Anhänger selbst nach rechts ausscherte.

Die Urlauber kamen aus Dänemark und wurden leicht verletzt. Eine ambulante Behandlung vor Ort lehnten sie ab. Sowohl das Auto, als auch der Wohnwagen mussten abschleppt werden.

An der Unfallstelle geht es von zwei Spuren auf drei über. Beide Spuren blieben zunächst blockiert. „Es entstand ein erhebliches Splitterfeld“, sagt ein Polizeisprecher gegenüber der MAZ. Außerdem sei Öl ausgelaufen.

Knapp eine Stunde nach dem Aufprall konnte die linke Spur wieder freigegeben werden. Die Aufräumarbeiten auf der rechten Spur dauerten jedoch weiterhin an. Das Splitterfeld musste erst beräumt werden. Deshalb kam es zu Einschränkungen für den Verkehr. Pendler mussten deutlich mehr Zeit einplanen.

Von MAZonline

Oberhavel Richtkranz am Viergeschosser hochgezogen - Neues Bettenhaus für Hennigsdorfer Klinik

Auf dem Gelände der Klinik Hennigsdorf ist am Dienstag Richtfest gefeiert worden. Denn hier entsteht der Neubau eines Bettenhauses mit mehr als 100 Betten. Patienten der Abteilungen Psychiatrie, Innere Medizin und der Geriatrie sollen hier untergebracht werden. 20 Millionen Euro investiert die Oberhavel Kliniken GmbH in den Neubau.

01.08.2015
Oberhavel Hennigsdorfer 3-D-Züge - Virtual Reality bei Bombardier

Bei der Entwicklung neuer Züge setzen die Konstrukteure von Bombardier in Hennigsdorf auf moderne Technologie. Die neuen Modelle erscheinen jetzt in 3D auf der Leinwand. Schon in der frühen Planungsphase können so Fehler entdeckt werden. das Verfahren spart außerdem viel Zeit. Am Dienstag präsentierte das Unternehmen das neue Labor.

01.08.2015
Oberhavel Harald Petzold sitzt seit zwei Jahren im Bundestag - Jetzt ist der Oberhavel-Norden dran!

Inzwischen sitzt Harald Petzold (Die Linke) seit fast zwei Jahren für das Osthavelland und Oberhavel im Bundestag. Es ist Zeit für eine Bilanz: Dass es in Sachen B 96 in Fürstenberg nun voran geht, wertet er als Erfolg. Auch die Gespräche zur Oranienburger Bombenproblematik kommen voran. Petzold will sich jetzt mehr um den Oberhavel-Norden kümmern.

31.07.2015
Anzeige