Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Sebastian Busse geht für die CDU ins Rennen

Bürgermeisterwahl 2016 in Kremmen Sebastian Busse geht für die CDU ins Rennen

Es dauert noch ein Jahr bis zur Bürgermeisterwahl in Kremmen. Die CDU ist dennoch schon vorgeprescht – und hat Sebastian Busse (35) aus Staffelde als ihren Bürgermeisterkandidaten für Kremmen präsentiert. Sebastian Busse sei der Mann, der Amtsinhaber Klaus-Jürgen Sasse (SPD) in den Ruhestand schickt, so CDU-Fraktionschef Frank Bommert.

Voriger Artikel
Ingo Oschmann schärfte Kremmener Sinne
Nächster Artikel
Simone Pieper hat bei Brand alles verloren

Sebastian Busse am Donnerstagabend in Kremmen.

Quelle: Robert Tiesler

Kremmen. Der Bürgermeisterwahlkampf 2016 in Kremmen hat bereits jetzt begonnen. CDU-Fraktionschef Frank Bommert verkündete am Donnerstagabend bei einer Veranstaltung auf dem Spargelhof, dass die Christdemokraten mit Sebastian Busse ins Rennen um den Chefsessel im Rathaus gehen werde.

„Er ist ein Garant dafür, dass sich in Kremmen politisch was ändert“, so Bommert, der zugleich Kritik am Amtsinhaber Klaus-Jürgen Sasse (SPD) übte. „So kann man eine Stadt nicht führen“, sagte Frank Bommert über Sasse. „Sebastian Busse wird der Mann sein, der Sasse in den Ruhestand schickt.“

Der 35-Jährige aus Staffelde hatte schon lange den Gedanken, sich auf diesen Posten zu bewerben. Seit 2014 ist er Ortsvorsteher in seinem Dorf. Im September trat er der CDU bei. Am Mittwoch stellte er sich dem CDU-Ortsverein vor und wurde dort einstimmig zum Kandidaten gewählt. „Ich war der einzige Kandidat“, so Busse am Freitag. Es sei gar nicht so verkehrt, damit schon ein Jahr vorher – die Abstimmung ist wohl am 6. November 2016 – in die Öffentlichkeit zu gehen, so Busse. „Damit Fragen beantwortet werden können.“ Er will mehr Transparenz in der Stadtverwaltung und eine bessere Zusammenarbeit mit allen Ortsteilen. Außerdem ein „innovatives Denken und Handeln in Kremmen“.

Busse arbeitet als Werkstoffprüfer und ist bei einer Berliner Firma angestellt. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Zu seiner Kandidatur sagt er: „Ich stelle mich der Sache. Ich habe gar keine Angst, und das Ergebnis wird akzeptiert.“

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg