Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Sebastian Busse geht für die CDU ins Rennen
Lokales Oberhavel Sebastian Busse geht für die CDU ins Rennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 13.11.2015
Sebastian Busse am Donnerstagabend in Kremmen. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Kremmen

Der Bürgermeisterwahlkampf 2016 in Kremmen hat bereits jetzt begonnen. CDU-Fraktionschef Frank Bommert verkündete am Donnerstagabend bei einer Veranstaltung auf dem Spargelhof, dass die Christdemokraten mit Sebastian Busse ins Rennen um den Chefsessel im Rathaus gehen werde.

„Er ist ein Garant dafür, dass sich in Kremmen politisch was ändert“, so Bommert, der zugleich Kritik am Amtsinhaber Klaus-Jürgen Sasse (SPD) übte. „So kann man eine Stadt nicht führen“, sagte Frank Bommert über Sasse. „Sebastian Busse wird der Mann sein, der Sasse in den Ruhestand schickt.“

Der 35-Jährige aus Staffelde hatte schon lange den Gedanken, sich auf diesen Posten zu bewerben. Seit 2014 ist er Ortsvorsteher in seinem Dorf. Im September trat er der CDU bei. Am Mittwoch stellte er sich dem CDU-Ortsverein vor und wurde dort einstimmig zum Kandidaten gewählt. „Ich war der einzige Kandidat“, so Busse am Freitag. Es sei gar nicht so verkehrt, damit schon ein Jahr vorher – die Abstimmung ist wohl am 6. November 2016 – in die Öffentlichkeit zu gehen, so Busse. „Damit Fragen beantwortet werden können.“ Er will mehr Transparenz in der Stadtverwaltung und eine bessere Zusammenarbeit mit allen Ortsteilen. Außerdem ein „innovatives Denken und Handeln in Kremmen“.

Busse arbeitet als Werkstoffprüfer und ist bei einer Berliner Firma angestellt. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Zu seiner Kandidatur sagt er: „Ich stelle mich der Sache. Ich habe gar keine Angst, und das Ergebnis wird akzeptiert.“

Von Robert Tiesler

Oberhavel Comedy im Theater „Tiefste Provinz“ - Ingo Oschmann schärfte Kremmener Sinne

Im September 2014 war Comedian Ingo Oschmann schon einmal mit seinem Programm „Wort, Satz und Sieg“ zu Gast im Kremmener Theater „Tiefste Provinz“ – um die unfertige Show zu proben. Am Donnerstag kam er mit dem fertigen Programm wieder. Am Freitagabend gibt es eine weitere ausverkaufte Show.

16.11.2015

Sechs Kreative Köpfe bekommen sechs Minuten, um sich und ihre Idee vorzustellen. Ein Konzept, dass sich in Potsdam seit längerer Zeit bewährt hat und nun erstmals in Oranienburg vorgestellt wurde. Und so trafen sich in dort am Dienstag Kreative, die so sicher nicht zusammengekommen wären.

13.11.2015
Oberhavel Erster Indoor-Spielplatz Oberhavels - Feinschliff am „Veltinchen“

Der erste Indoorspielplatz des Kreises wird voraussichtlich am 18. Dezember im Veltener Businesspark eröffnen. Die knallrote Halle namens „Veltinchen“ soll Platz für rund 250 Kinder und Eltern bieten. Auf Facebook hat die Seite zum Projekt rund 1700 Fans, Tendenz steigend

15.11.2015
Anzeige