Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Sechs Behindertenparkplätze am Turm
Lokales Oberhavel Sechs Behindertenparkplätze am Turm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 13.11.2017
Turm-Geschäftsführer Kay Duberow (l.), Turm-Marketingleiter Werner Siegler (r.) und der Behindertenbeauftragte der Stadt Oranienburg, Holger Dreher, nahmen am Montag gemeinsam die neuen Parkplätze für Menschen mit Behinderungen in Augenschein. Quelle: Bert Wittke
Oranienburg

Das Thema Barrierefreiheit ist von ständiger Aktualität. Die Turm-Erlebniscity hat jetzt ein weiteres Bauvorhaben fertiggestellt, das die Barrierefreiheit für Besucher mit Behinderungen verbessert. Die Parkplätze für Menschen mit Behinderungen auf dem großen Gästeparkplatz wurden auf eine Breite von 3,50 Metern umgebaut und mit neuen Markierungen versehen. Gemeinsam mit dem Behindertenbeauftragten der Stadt Oranienburg, Holger Dreher, nahmen Turm-Geschäftsführer Kay Duberow und Turm-Marketing-Leiter Werner Siegler die sechs neuen Plätze am Montagmittag in Augenschein und offiziell auch in Betrieb.

Wir haben nicht selten Rollstuhlfahrer bei uns im Haus und uns mit der zeit auf diese Zielgruppe eingestellt“, sagte am Montag Kay Duberow. Das kritische Nachdenken und Hinweise vom Behindertenbeauftragen der Stadt Oranienburg hätten zu der Erkenntnis geführt, dass Veränderungen notwendig sind, um Menschen mit Behinderungen nicht vom geschehen in der Turm-Erlebniscity auszugrenzen. Inzwischen sei diesbezüglich eine Menge geschehen und die sechs Behindertenparkplätze ein weiteres Glied in dieser Kette.

Die sechs Parkplätze entsprechen den voll und ganz den Vorschriften für Behindertenparkplätze und auch der Straßenverkehrsordnung. Letzteres ist auch deshalb wichtig, weil die Turm-Erlebniscity als privater Betreiber des Parkplatzes nunmehr bei der Stadt beantragen kann, dass die Stellplätze mit kontrolliert werden. Dass dies notwendig ist zeigte sich bereits am Montagmittag, als auf einem der sechs Plätze ein Pkw aus Berlin stand, der nicht die Berechtigung hatte, dort parken zu dürfen.

Von Bert Wittke

Was wären die stimmungsvollen Nachtwächterstunden und die besinnlichen Adventsmärkte auf dem Gelände von Schloss & Gut Liebenberg ohne einen anmutigen Weihnachtsengel? Wer in die Rolle des himmlischen Boten schlüpfen möchte, sollte sich jetzt in Liebenberg oder auch bei der MAZ in Oranienburg bewerben.

16.11.2017

Mitarbeiter der Firma Röhll Munitionsbergung GmbH bohren sich gegenwärtig durch den Asphalt der Melanchthonstraße in Oranienburg. Dort wird seit Montagmorgen nach Kampfmitteln gesucht. Momentan ist die Straße für Fahrzeuge dicht, ab kommenden Montag wird dann abschnittsweise halbseitig in Richtung Julius-Leber-Straße gesperrt.

13.11.2017

Die Stadt Liebenwalde hat am Montagnachmittag das neue Drehleiterfahrzeug offiziell an ihre Feuerwehrleute übergeben. Das moderne Auto, das die Kommune selbst finanziert hat, kostet 654 000 Euro. Das alte Leiterfahrzeug wird außer Dienst gestellt und kommt ins örtliche Feuerwehrmuseum.

16.11.2017