Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Aalglatt in die Freiheit geflutscht
Lokales Oberhavel Aalglatt in die Freiheit geflutscht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 06.06.2014
Quelle: dpa
Anzeige
Birkenwerder

Vorsichtig kippt Ralf Behnke den Eimer. Schlängelnd gleiten rund 500 schwarze Jungaale in den Boddensee, durchschnittlich 15 Zentimeter lang und zirka drei Jahre alt. Nach wenigen Sekunden haben die meisten Tiere einen Unterschlupf im trüben Uferbereich gefunden. "Das ist kein Schmutz, da ist Leben drin", sagt der 53-Jährige mit Blick auf die Wasserqualität.

Der Fischer und der Seebesitzer Henrik Lehmann beteiligen sich bereits im zweiten Jahr am EU-Pilot-Projekt zur Laichbestandserhöhung beim Europäischen Aal im Elbeinzugsgebiet. Mittel- und Langfristig soll so ein stabiler Bestand dieser Fischart erreicht werden, sagt Erik Fladung. Er ist am Institut für Binnenfischerei Potsdam-Sacrow tätig und leitet die wissenschaftliche Begleitung des EU-Pilot-Projektes. Insgesamt 3,9 Millionen Jungaale seien im vergangenen Jahr allein in Brandenburg in verschiedenen Gewässern ausgesetzt worden, sagt er. 2012 waren es 3,6 Millionen Tiere. Dieser Besatz werde zu 80 Prozent von EU und Land gefördert.

Der Boddensee ist für seine Verhältnisse außergewöhnlich fischreich. Ralf Behnke hat 18 verschiedene Arten gezählt. Sogar Bachforelle und das geschützte Moderlieschen sind dort zu finden. Wahrscheinlich fungiere der See als "Speisekammer" für die Forellen, die sonst kalte, fließende Gewässer bevorzugen, vermutet der Fischer. Es gebe aber zugleich überproportional viele Weißfische wie Plötze und Blei. Mit dem Einsetzen von Raubfischen wie Aaal und Zander soll das natürliche Gleichgewicht im See positiv beeinflusst werden. Behnke hofft ebenso wie Henrik Lehmann, dass die Aale aus Birkenwerder dereinst bis in die Sargassosee schwimmen, sich in deren geheimnisvolle Tiefen vermehren und die Nachkommen nach Birkenwerder zurückkehren - bis in den Boddensee.

Veranstaltung: Am Sonntag, 29.Juni, wird von 10 bis 15 Uhr zum Jugendangeltag an den Boddensee eingeladen. Die Veranstalter versprechen Informationen rund ums Angeln und Spiele für die Kinder. Auch ein Flohmarkt ist angekündigt. Treffpunkt ist die Gaststätte Boddensee.

Von Helge Treichel

Potsdam-Mittelmark Landesjagdverband vermutet Anschlag - Jäger stürzt vom Hochsitz

"Ich hätte tot sein können", sagt Peter Hupfer. Der Rentner aus Oranienburg (Oberhavel) wollte Wildscheine jagen, kletterte auf seinen Hochsitz im Wald von Germendorf und stürzte zwei Meter in die Tiefe - angeblich, weil Unbekannte die Stufen angesägt haben sollen.

05.06.2014
Oberhavel In Wansdorf wachsen Pappeln für Hennigsdorfer Biomassekraftwerk - Zarte Pflänzchen auf dem Rieselfeld

„Vom Rieselfeld zum Energiefeld“ – so heißt der in Brandenburg einzigartige Langzeitversuch. Pappeln sollen auf dem ehemaligen Rieselfeld, der sogenannten Kurzumtriebsplantage, wachsen. Das Projekt– auf 25 Jahre angelegt und 200000 Euro teuer – ist eine Kooperation der Berliner Stadtgüter, der Hennigsdorfer Cobios Energie-Gesellschaft und des Klärwerks Wansdorf.

05.06.2014
Oberhavel Dreiste Spielzeugdiebe schlagen erneut zu - Juwelenklau beim Spielefest

Im Oranienburger Schlosspark schlagen immer wieder dreiste Spielzeugdiebe zu. Stets sind neue Verluste zu beklagen. Diesmal haben sie teuer angeschaffte Bausteine mitgenommen und die Schmuckschatulle geplündert.

12.06.2014
Anzeige