Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Seniorenwoche ist für alle Bürger offen
Lokales Oberhavel Seniorenwoche ist für alle Bürger offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 01.06.2017
Dietmar von Prondzinsky (61) leitet den Seniorenbeirat Birkenwerder bereits seit sieben Jahren. Quelle: privat
Anzeige
Birkenwerder

Einen sportlichen Auftakt erlebt die 24. Brandenburgische Seniorenwoche in Birkenwerder am Montag, 12. Juni. Heidi Hillert leitet eine Gruppe beim Nordic Walking an. Beginn ist um 10 Uhr in der Friedrich-Engels-Allee 14. Und wichtig: Stöcke sind mitzubringen. Veranstalter ist wie immer der Seniorenbeirat von Birkenwerder, in dem alle Seniorenvereine und -institutionen Vertreter entsandt haben, insgesamt neun an der Zahl.

Auf eine Eröffnungsveranstaltung in der Grundschulmensa werde in diesem Jahr erstmals verzichtet, sagt Dietmar von Prondzinsky, Vorsitzender des Seniorenbeirates von Birkenwerder. Stattdessen ist für Dienstag, 13. Juni, eine Busfahrt nach Wandlitz geplant. Dabei werde das Barnim Panorama besichtigt (Naturparkzentrum und Agrarmuseum). Im Anschluss an die Führung werde im Café Rosengarten zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Dort würden denn auch traditionsgemäß ehrenamtlich Engagierte vom Bürgermeister Stephan Zimniok ausgezeichnet. „Wir wollten mal was Anderes bieten“, sagt von Prondzinski mit Blick auf die Busreise, für die es eine begrenzte Anzahl von 49 Plätzen gibt. Anmeldungen würden im Rathaus unter 03303/29 01 28 entgegen genommen. Letzter Meldetermin ist der 9. Juni (12 Uhr). Es werde ein Eigenbeitrag von sieben Euro pro Person erhoben. Abgeholt werden die Teilnehmer an zwei verschiedenen Stellen – um 12.30 Uhr hinter dem Bahnhof und um 12.40 Uhr am Lidl-Parkplatz. Die Rückfahrt ist für 16.30 Uhr geplant.

Eine Wanderung durch Birkenwerder steht am Mittwoch, 14. Juni, auf dem Programm. Angeführt wird die Gruppe von Sigurd Kropp, der die Gruppe für 15 Uhr auch zum Kaffeetrinken in die evangelischen Gemeinderäume an der Hauptstraße 52 bringt. Der Treffpunkt für die Tour ist um 13.30 Uhr der Bahnhof von Birkenwerder.

Der Seniorenbeirat organisiert regelmäßig Veranstaltungsangebote. Hier ein Museumsbesuch am 22. September vergangenen Jahres. Quelle: privat

Ein ernstes Thema, das viele Einwohner von Birkenwerder beschäftigt, ist die Sicherheitslage im Ort. Aus diesem Grund hat sich Ralf Heymann um ein „Gespräch mit der Polizei“ bemüht. Das findet nun am Donnerstag, 15. Juni, von 15 bis 17 Uhr im Rathaussaal statt und beinhaltet auch die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen. Darüber hinaus würden vom Polizei-Profi allgemeine Hinweise gegeben, wie sich Privatleute effektiv vor Einbrüchen und anderen Straftaten schützen können. Die Veranstaltung sei ausdrücklich „für alle Bürger offen“, betont Organisator Ralf Heymann. Das gelte im Übrigen auch für alle anderen Veranstaltungsangebote anlässlich der Seniorenwoche.

Die Abschlussveranstaltung mit einem Großen Chorkonzert in der evangelischen Kirche am Sonnabend, 17. Juni, fällt in diesem Jahr mit dem Birkenfest zusammen. Angestimmt wird um 14 Uhr. Und nach dem Musikgenuss ist für die Zuhörer einmal mehr eine Kaffeetafel gedeckt. Kaffee und Kuchen stehen für einen guten Zweck zum Verkauf: Der Erlös geht an das Kinderhospiz nach Berlin-Pankow, berichtet Dietmar von Prondzinsky. Der traditionelle Gottesdienst, der zuletzt immer sonntags den Schlusspunkt gebildet hatte, beginnt diesmal als Teil des Birkenfestes bereits am Sonnabend um 13 Uhr im Rathaushof.

Schnappschuss von der vergangenen Weihnachtsfeier am 7. Dezember in der Pestalozzi-Grundschule. Quelle: privat

Von Helge Treichel

In der Zehlendorfer Kita „Rappelkiste“ ist am Kindertag ein neuer Barfußpfad eingeweiht worden. 2015 hatte die Kita mit der Projekt-Idee den Kita-Förderpreis der Stadt gewonnen und dabei 2500 Euro bekommen.

01.06.2017

Ein 13-jähriges Mädchen hatte am Dienstag der Polizei gemeldet, dass sie in Ludwigsaue von einem Mann sexuell belästigt worden sei. Am Mittwoch ermittelte der Kriminaldauerdienst einen Tatverdächtigen.

01.06.2017

Das konnten sich die Wasserschutzpolizisten nicht bieten lassen: Nachdem ein Motorradfahrer ihren Streifenwagen in rasender Fahrt überholt hatte, entschieden sie sich den Mann zu stoppen. Die Wasserschutzpolizei sorgte so dieses Mal für die Durchsetzung der Verkehrsregeln zu Lande.

01.06.2017
Anzeige