Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
51-Jähriger missbraucht Arbeitskollegin

Mutmaßlicher Sextäter seit Montag in Untersuchungshaft 51-Jähriger missbraucht Arbeitskollegin

Mehrfach soll ein 51-Jähriger eine junge Frau in einem Waldstück nahe Zehdenick (Oberhavel) sexuell missbraucht haben. Sonntagabend lockte er sie unter einem Vorwand in sein Auto und brachte sie erst am nächsten Morgen nach Hause. Seit Montagabend sitzt der mutmaßliche Vergewaltiger in Untersuchungshaft.

Voriger Artikel
Üble Nachrede in Oranienburg
Nächster Artikel
Tief erschüttert über tödlichen Unfall

Seit Montagabend sitzt der mutmaßliche Vergewaltiger in Untersuchungshaft.

Quelle: dpa

Zehdenick. Ein 51-Jähriger wird verdächtigt eine junge Frau mehrfach sexuell missbraucht und bedroht zu haben. Zurzeit befindet sich der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft.

Unter einem Vorwand soll der Beschuldigte die junge Frau in sein Auto gelockt haben und mit ihr in einen Waldweg nahe der Bundesstraße 109 zwischen Zehdenick und Falkenthal gefahren sein. Hier soll er sein Opfer mehrfach körperlich misshandelt, sexuell missbraucht und bedroht haben. Erst Montagmorgen brachte er sie nach Hause zurück. Die junge Frau, die den Täter von der Arbeit kannte, erlitt bei den Übergriffen mehrere Verletzungen. Im Laufe des Montages informierte sie die Polizei über die Tat. Die Ermittlungen wurden sofort eingeleitet.

Die Polizei nahm den Verdächtigen Montagabend in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Neuruppin vorläufig fest. Im Auto des 51-Jährigen gelang es den Beamten umfangreiches Beweismaterial zu sichern. Der mutmaßliche Sextäter wurde dem Haftrichter am Amtsgericht Zehdenick vorgeführt, der einen Haftbefehl gegen ihn erließ.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg