Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel 51-Jähriger missbraucht Arbeitskollegin
Lokales Oberhavel 51-Jähriger missbraucht Arbeitskollegin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 03.06.2014
Seit Montagabend sitzt der mutmaßliche Vergewaltiger in Untersuchungshaft. Quelle: dpa
Zehdenick

Ein 51-Jähriger wird verdächtigt eine junge Frau mehrfach sexuell missbraucht und bedroht zu haben. Zurzeit befindet sich der mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft.

Unter einem Vorwand soll der Beschuldigte die junge Frau in sein Auto gelockt haben und mit ihr in einen Waldweg nahe der Bundesstraße 109 zwischen Zehdenick und Falkenthal gefahren sein. Hier soll er sein Opfer mehrfach körperlich misshandelt, sexuell missbraucht und bedroht haben. Erst Montagmorgen brachte er sie nach Hause zurück. Die junge Frau, die den Täter von der Arbeit kannte, erlitt bei den Übergriffen mehrere Verletzungen. Im Laufe des Montages informierte sie die Polizei über die Tat. Die Ermittlungen wurden sofort eingeleitet.

Die Polizei nahm den Verdächtigen Montagabend in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Neuruppin vorläufig fest. Im Auto des 51-Jährigen gelang es den Beamten umfangreiches Beweismaterial zu sichern. Der mutmaßliche Sextäter wurde dem Haftrichter am Amtsgericht Zehdenick vorgeführt, der einen Haftbefehl gegen ihn erließ.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Polizei Oberhavel: Polizeibericht vom 3. Juni - Üble Nachrede in Oranienburg

+++ Oranienburg: Unbekannte verteilen Aufkleber gegen Asylbewerberheim - Üble Nachrede gegen Oranienburgs Bürgermeister +++ Mühlenbeck: Drei Kinder unter Verdacht der Brandstiftung +++ Borgsdorf: Einbrecher verschreckt +++ Lehnitz: Seegelboot beschädigt Schleuse +++

03.06.2014
Oberhavel Simone Brackrog ist für die 800-Jahr-Feier in Zehdnick verantwortlich - Ex-Fotomodell organisiert Stadtjubiläum

Diesen Job wollte sie unbedingt, sagt Simone Brackrog. Sie könne da unheimlich viel von ihrer praktischen Erfahrung einbringen. Die Veranstaltungsfachwirtin hatte sich wie weitere 36 Interessenten im Frühjahr um eine freie Stelle in der Zehdenicker Stabsstelle von Bürgermeister Arno Dahlenburg beworben.

03.06.2014
Oberhavel Eine mobile Fotografin hat sich niedergelassen - Magische Momente im Tageslicht

Vor elf jahren zog sie der Liebe wegen nach Oranienburg. Jahrelang arbeitete Susann Kerk als mobile Fotografin. Der Wunsch, in einem Fotostudio beruflich sesshaft zu werden, wuchs mit der größer werdenden Familie. Vor vier Wochen eröffnete sie ihr kleines „Fotozauber-Atelier“ im Oranienwerk.

03.06.2014