Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Sieg nach Punkten

Ernteauktion in Falkenthal Sieg nach Punkten

Boxweltmeisterin Ramona Kühne trennte sich zugunsten einer dringend notwendigen Sanierung des Falkenthaler Kirchturmes von ihren Sieger-Handschuhen. Die signierten Fausttaschen wurden am Sonntag beim Erntedankfest in Falkenthal versteigert und erbrachten 280 Euro.

Voriger Artikel
Grünes Klassenzimmer am Naturschutzturm
Nächster Artikel
Kicken für Integration

Ramona Kühne trat ihre Handschuhe an Bernd Noack (M.) ab.

Quelle: FOTO: UH

Falkenthal. Für 280 Euro sind am Sonntag in Falkenthal die signierten Handschuhe der Boxweltmeisterin Ramona Kühne versteigert worden. Bernd Noack hatte das erste Gebot abgegeben – und das letzte. Dann waren es seine. „Die kommen in den Partykeller“, sagte der stolze Besitzer. Die Weltmeisterin verfolgte die Versteigerung von der Bühne aus und signierte im Anschluss Autogrammkarten. Ortsvorsteher Karsten Kiesewetter lieferte sich bei der Auktion ein amüsantes Stechen mit dem Feuerwehrchef. Landwirtin Beate Stuht mischte zwischendurch auch mit, wurde aber in letzter Sekunde überboten. Auktionator Günter Meinka zog das Wort „Zuschlag“ jedes Mal so schön in die Länge, bis doch wieder einer den Arm hob und Geld in den Hut warf. Er wäre gerne über 300 Euro gekommen, aber auch so hilft jeder Cent. Der Erlös der Versteigerung kommt dem maroden Kirchturm zugute, der einer Sanierung harrt. Dank der Sicherungsarbeiten können aber jetzt wieder die Glocken geläutet werden, ohne Sorge haben zu müssen, dass irgendwas aus dem Fachwerk bröckelt. Die Falkenthaler erlebten am Sonntag einen Bilderbuch-Erntedank. Dem Pfarrer wurde für das schöne Wetter gedankt und den Umzüglern für die liebevolle Gestaltung ihrer Wagen. 20 sind einmal ums Dorf gefahren. „Schön, dass wir nach zehn Jahren wieder was in die Gänge bringen konnten“, sagte Iris Grützmacher, Vorsitzende des Gemeindekirchenrates. Die Erntefest-Tradition war nach dem Aus der LPG eingeschlafen und musste wieder erweckt werden. Pfarrer Tobias Ziemann freute sich über die prominente Unterstützung für die Kirchensanierung. Am Anfang habe er überlegt, wie Knockout und Kirche zusammengingen. Aber das Motto „Zwei Fäuste für ein Hallelujah“ passe sehr gut.

Von Cindy Lüderitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg