Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Skoda schleudert in die Leitplanken

Oberhavel: Polizeibericht vom 22. Mai 2016 Skoda schleudert in die Leitplanken

Ein 38-jähriger Skoda-Fahrer hat am Sonnabend auf der Bundesautobahn 111 zwischen der Landesgrenze Berlin und der Anschlussstelle Stolpe die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist die Mittelschutzplanken geschleudert. Der Mann wurde dabei schwer verletzt. Es kam zu langen Rückstaus.

Voriger Artikel
Kremmen: Kita-Satzung wird erneut geprüft
Nächster Artikel
Großer Andrang beim Blaulichttag in Oranienburg

Der bei einem Unfall am Sonnabend schwer verletzte Skoda-Fahrer wurde ins Krankenhaus nach Hennigsdorf gebracht.

Quelle: ZB

Stolpe. Der 38-jährige Fahrer eines Pkw Skoda ist bei einem Unfall am Sonnabend auf der Bundsautobahn 111 schwer verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Berlin-Buch gebracht. Das Unglück hatte sich gegen 10.15 Uhr zwischen der Landesgrenze Berlin und der Anschlussstelle Stolpe ereignet. Der Skoda-Fahrer befuhr den linken Fahrstreifen in Fahrtrichtung Autobahndreieck Oranienburg und geriet aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Der 38-Jährige steuerte gegen, verlor aber letztlich die Kontrolle über sein Fahrzeug. Im weiteren Verlauf fuhr er gegen die Mittelschutzplanke, drehte sich und kam letztlich auf dem rechten Seitenstreifen an der Seitenschutzplanke zum Stehen. Der Skoda musste geborgen und abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird mit etwa 15 000 Euro beziffert.Im Rahmen der Unfallaufnahme war die Richtungsfahrbahn nach Hamburg für die Dauer von etwa 30 Minuten gesperrt. Es kam in dieser Zeit zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Rückstau erstreckte sich auf einer Länge von bis zu zehn Kilometern, löste sich aber nach Freigabe einer Fahrspur zügig wieder auf.

Oranienburg: Einbrecher nehmen Bargeld mit

Unbekannte drangen am Freitag in der Zeit zwischen 17.45 Uhr bis 23 Uhr gewaltsam in eine Wohnung des Mehrfamilienhauses in der Haller Straße in Oranienburg ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand entwendeten die Täter eine noch nicht abschließend bekannte Summe Bargeld. Der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Hennigsdorf: Unfall mit zwei verletzten Personen

Am Sonnabend, wenige Minuten nach Mitternacht, kam es auf der Veltener Straße in Hennigsdorf zu einem Verkehrsunfall, in dessen Folge der 20-jährige Fahrer sowie der 22-jährige Beifahrer eines Pkw Opel verletzt wurden. Beide Personen konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus in Hennigsdorf wieder verlassen. Zu dem Unfall kam es, als eine 49-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan auf den in Höhe des Baumarktes verkehrsbedingt haltenden Opel auffuhr. An den beiden Fahrzeugen, nicht mehr weiterfahren konnten und abgeschleppt werden mussten, entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

Velten: Radfahrer mit 2,19 Promille

Kontrolliert wurde am Sonntag gegen 2.10 Uhr in der Berliner Straße in Velten ein 39-jähriger Radfahrer, der zuvor wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen war. Ein Atemalkoholtest ergab einer Wert von 2,19 Promille. Der Radfahrer musste zur Blutprobe und wird sich nun in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Oberhavel: Keine Erlaubnis zum Fahren mit Anhänger

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Freitag gegen 07.30 Uhr wurde ein 41-jähriger Fahrer eines Pkw Nissan durch Kräfte der Autobahnpolizei Walsleben auf der Bundesautobahn 10, Kilometer 176 in Fahrtrichtung Hamburg, angehalten. Der schwedische Fahrer führte eine Fahrzeugkombination bestehend aus einem Pkw Nissan und einem Anhänger der Marke Thule. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnisklasse ist. Die Weiterfahrt wurde vor Ort untersagt. Eine Verkehrsvergehensanzeige wurde erstattet und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 250 Euro erhoben.

Hohen Neuendorf: Scheibe eingeworfen und Navi geklaut

Aus einem in der August-Bebel-Straße in Hohen Neuendorf abgestellten Mercedes entwendeten unbekannte Personen am Sonnabend im Zeitraum zwischen 4.40 Uhr und 5.40 Uhr das Navigationsgerät. Um in das Fahrzeug zu gelangen, schlugen die Täter eine Scheibe ein. Der entstandene Gesamtschaden beträgt rund 3000 Euro.

Hohen Neuendorf: Durch ein Fenster eingestiegen

Unbekannte öffneten im Zeitraum zwischen Freitag, 7.30 Uhr und Sonnabend, 7.50 Uhr gewaltsam ein Fenster eines Einfamilienhaus in der Annemariestraße in Hohen Neuendorf, stiegen ein und durchsuchten das Haus nach Diebesgut. Ob die Täter etwas entwendet haben, ist gegenwärtig noch nicht bekannt. Kriminaltechniker konnten Spuren sichern. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg