Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Sommerferien im Kloster
Lokales Oberhavel Sommerferien im Kloster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 07.10.2017
Dana Kretschmer (2.v.r.) verbrachte in den Sommerferien eine Woche in der Communauté de Taizé im Osten Frankreichs. Quelle: privat
Anzeige
Velten

Eine Kombination aus Kreuz und Taube ist das Symbol der 1949 gegründeten Communauté de Taizé, der Gemeinschaft von Taizé, einem Kloster im Osten von Frankreich, in dem jährlich mehrere tausend Jugendliche – gläubige und nichtgläubige – zu großen Jugendtreffen zusammenkommen.

In diesem Sommer war auch Dana Kretschmer aus Velten in der letzten Ferienwoche Teil dieser großen ökumenischen Gemeinschaft. Die 16-Jährige reiste zusammen mit einer Gruppe Jugendlicher der katholischen Gemeinde, obwohl sie eigentlich Mitglied der evangelischen Kirche in Velten ist. Doch genau das zeichne die Jugendtreffen in Taizé, die es seit den 60er Jahren gibt, aus. Frère Roger, 2005 gestorben, der die Bruderschaft, zu der heute 100 Brüder aus 25 Nationen gehören, ins Leben gerufen hatte, liegt die Versöhnung der Menschen am Herzen. Auch der evangelischen und katholischen Christen.

Bibelkurse und Workshops in Taizè. Quelle: privat

Schließlich glaube man an dasselbe, erklärt Dana. „Die rund 1500 Teilnehmer kamen aus der ganzen Welt. Alle waren offen, keiner wurde ausgeschlossen. Man hat sich sofort zugehörig gefühlt. Jeder hatte ein Lächeln.“ Der Tag begann für die Jugendlichen in Taizé früh. Es gab drei Gottesdienste am Tag, Bibelkurse unter dem Motto „Gemeinsam Wege der Hoffnung öffnen“, Workshops sowie Musikabende, aber auch Freizeit. „Man hatte viel Zeit für sich, zum Nachdenken, wozu man sonst im Alltag nicht kommt.“

Beim Arbeitsdienst wurde gesungen. Quelle: privat

Nebenbei waren Arbeitsdienste zu leisten, denn für einen Aufenthalt werden nur Kosten für die Essensversorgung fällig. „Wir haben beim Putzen immer gesungen. Beispielsweise ´We clean the bathrooms´ statt ´We are the Champions´“, lacht die 16-Jährige. Geschlafen wird in Zelten oder Hütten. „Man ist füreinander da, denn nur gemeinsam ist man stark.“ Eine der Botschaften, die Dana mit nach Hause genommen hat. Teilen, offen sein und Menschen nicht nach ihrem Äußeren beurteilen, sind weitere Erfahrungen aus der Zeit in Taizé. Dana ist noch immer überwältigt von der Eindrücken ihrer Woche in Frankreich und überlegt ob sie mit Freunden zum Taizé-Treffen 2019 in Panama reisen will.

Bei der Lichterfeier erhält jeder Teilnehmer eine Kerze. Quelle: privat

Besonders die Lichterfeier, mit der an Jesus` Auferstehung gedacht wird, sei beeindruckend gewesen.

Von Ulrike Gawande

Das Bemühen um die Eröffnung einer weiterführenden Schule in Oberkrämer geht weiter. Am 9. Oktober gibt es ein Treffen im Oranienburger Landratsamt, bei dem das Thema erörtert wird. Ein breites Bündnis aus Eltern und Gemeindevertretern spricht sich für eine neue Schule aus.

07.10.2017

Zwölf engagierte Hennigsdorfer Senioren wurden am Mittwoch im Stadtklubhaus für ihr Ehrenamt ausgezeichnet. Der Anlass war der Tag des Älteren Menschen. „Ich habe die Seniorenarbeit immer als wichtiges Fundament für die Zusammenarbeit der Generationen gesehen“, sagte Bürgermeister Andreas Schulz, der die Veranstaltung zum letzten Mal leitete.

07.10.2017

Die dreiköpfige Besatzung eines Audi S 7 und ein Streifenwagen der Polizei lieferten sich am Dienstagmorgen auf der Autobahn bei Oberkrämer eine Verfolgungsjagd. Der Audi versuchte, sich einer Kontrolle zu entziehen. Schließlich fand die Polizei den Wagen in Eichstädt. Er war dort mit einem Baum und einer Laterne kollidiert. Ein Fahrzeuginsasse konnte gefasst werden.

04.10.2017
Anzeige