Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Sozialplan für Laurent-Mitarbeiter
Lokales Oberhavel Sozialplan für Laurent-Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:55 10.03.2016
Pneu Laurent in Oranienburg wird geschlossen. Quelle: Kugler
Anzeige
Oranienburg

Die Geschäftsführung der Laurent Reifen GmbH und der Betriebsrat haben sich jetzt auf einen Sozialplan für die rund 180 Mitarbeiter geeinigt. Im November 2015 hatte das Unternehmen angekündigt, die Produktion in Oranienburg auf Grund der schlechten Marktlage im Laufe des Jahres 2016 nach und nach einzustellen.

„Der Sozialplan regelt, mit welchen Möglichkeiten das Unternehmen die Mitarbeiter bei der Neuorientierung unterstützt und wirtschaftliche Nachteile ausgleicht“, so die Geschäftsführung . Die Angebote würden von einem Wechsel in ein Michelin-Werk bis hin zu Abfindungsangeboten reichen.Es sei auch möglich, in eine Transfergesellschaft zu wechseln oder sich über ein professionelles Coaching weiter zu qualifizieren und so seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Geschäftsführer Markus Lamb: „Wir sind erleichtert, dass wir mit unserem Sozialpartner eine Lösung gefunden haben, die es uns erlaubt, die Mitarbeiter so individuell und so gut wie möglich zu unterstützen. Unser Ziel ist, dass alle einen neuen Arbeitsplatz finden.“

Gewerkschaftssekretär Simon Dicke von der IG Bergbau, Chemie, Energie erklärte, dass der Sozialplan nur möglich geworden sei, weil das Unternehmen einen Betriebsrat habe und viele Mitarbeiter gewerkschaftlich organisiert seien.

Hintergrund für den schleppenden Absatz des Reifenwerks und die Schließung sind laut Geschäftsführung der kontinuierliche und deutliche Nachfragerückgang auf dem europäischen Nutzfahrzeugreifenmarkt und damit auch für einige Marken der Runderneuerung. Zum anderen steige der Import von Neuware aus Fernost kontinuierlich an. Für den Runderneuerungsmarkt bedeute dies: Er ist von 2007 bis 2014 um 20 Prozent zurückgegangen und in den ersten fünf Monaten des Jahres 2015 um weitere zwölf Prozent.

Von MAZonline

Oberhavel Zwei neue Wohngebiete - Kremmen steht vor einem Bauboom

Das gab es lange nicht in der Stadt: In Kremmen sollen in diesem Jahr gleich zwei neue Wohngebiete entstehen. Am Sittelskanal werden neun Häuser gebaut, an der Hörste gibt es weitere sieben Baugrundstücke. Außerdem will die Woba neue Mehrfamilienhäuser bauen. Die Vorbereitungen laufen schon.

10.03.2016
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 10. März 2016 - Tausende Zigaretten beschlagnahmt – Täter geflüchtet

Beamte des Zolls und Polizei haben in Oranienburg Tausende Schmuggelzigaretten beschlagnahmt. Wie es am Donnerstag hieß, hatten Zöllner am Mittwochabend einen verdächtigen Wagen verfolgt. Als dieser einen Holzstapel rammte, riss der Fahrer die Tür auf und flüchtete zu Fuß. Der Zoll verständigte die Landespolizei, die mit einem Spürhund anrückte. Die Suche blieb erfolglos.

10.03.2016

Schrecklicher Fund in Liebenwalde (Oberhavel). Dort ist am Donnerstagmorgen in einem Garten ein toter und blutüberströmter Mann aufgefunden worden. Die Identität des Mannes ist inzwischen bekannt. Wie er ums Leben kam, muss ermittelt werden. Die Mordkommission führt die Ermittlungen.

10.03.2016
Anzeige