Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Spielplatz ist neu hergerichtet
Lokales Oberhavel Spielplatz ist neu hergerichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:35 13.03.2017
Auf dem Balken können die Kinder sich im Balancieren üben. Nur eines von neun Spielgeräten in Groß-Ziethen. Quelle: privat
Anzeige
Groß-Ziethen

Er liegt ein bisschen Abseits von der Dorfstraße, und wer ihn sieht, der wird überrascht sein. Am Kremmener Weg in Groß-Ziethen befindet sich ein großer Spielplatz für Kinder, und dort hat sich in den vergangenen Monaten ordentlich was getan.

Es gibt dort neuerdings Federtiere, die teilweise aus Spenden von Groß-Ziethener Bürgern finanziert worden sind. Aus dem Kremmener Haushalt kam das Geld für eine neue Wippe und einen Balken. Außerdem musste die alte Seilbahn abgerissen werden. „Alles war durchgefault und war nicht mehr sicher“, sagt Ortsvorsteherin Astrid Braun. „Da musste was getan werden.“ Inzwischen ist an dieser Stelle eine neue Seilbahn installiert worden. Ganz fertig ist sie allerdings noch nicht, ein kleiner Hügel für die Kinder fehlt, damit sie gefahrlos aufsitzen können.

Eines von neun Spielgeräten. Quelle: privat

Insgesamt gibt es auf dem Groß-Ziethener Spielplatz neun Geräte. „Das ist für unser kleines Dorf echt toll“, sagt Astrid Braun nicht ohne Stolz. Die Kinder des Kremmener Ortsteiles hatten bei der Spielplatzgestaltung allerdings auch ein Wörtchen mitzureden. Anfang 2016 sind sie gefragt worden, was sie sich denn für ihren Spielplatz alles wünschen. Balken und Wippe sind als Hauptwünsche dabei herausgekommen. ein Reifenschwinger sollte außerdem hinzukommen.

Die Kinder haben aber auch nach der Ideenfindung ordentlich für ihren Spielplatz gearbeitet – sie haben immer wieder Geld gesammelt. Sie waren auf der Suche nach Sponsoren, auf Festen haben sie Waffeln gebacken und verkauft. „Da ist ordentlich Geld zusammengekommen“, sagt Astrid Braun. Auch das Geld aus der Tombola beim Groß-Ziethener Dorffest ging an die Kinder sowie Geld aus der Spendenbox beim Vehlefanzer Burger King.

Auto auf Federn. Quelle: privat

Nun ist alles hergerichtet, der Frühling und die Spielplatzsaison können jetzt kommen. „Damit sind wir jetzt sehr gut aufgestellt hier in Groß-Ziethen“, sagt auch die Ortsvorsteherin.

Ein paar kleinere Wünsche gibt es aber dennoch. So gibt es zwar schon eine Sitzbank auf dem Spielplatz, es fehlt aber eine zweite in Höhe der Spielgeräte für die kleineren Kinder – dass die Mütter die Kids im Auge behalten können.

Spaß auf dem Federpferd Quelle: privat

„Außerdem setzt sich der Ortsbeirat dafür ein, dass im Kremmener Weg Tempo 30 gilt“, sagt Astrid Braun. Zwar ist die Strecke eine sehr holprige Kopfsteinpflasterpiste, aber selbst dadrauf fahren viele sogar mehr als Tempo 50 oder 60. „Auch landwirtschaftliche Fahrzeuge“, so hat es die Ortsvorsteherin beobachtet.

Von Robert Tiesler

Im Oranienburger Oranienwerk präsentierte Torsten Weigel (28) sein erstes Buch. In „Abenteuer Südhalbkugel“ erzählt er von seiner Reise durch sechs Länder auf drei Kontinenten. Am Sonntagnachmittag hatte er noch eine Überraschung: ein zweites Buch – einen Bildband mit 90 Motiven von der Tour.

13.03.2017
Oberhavel Laubdeponie Liebenwalde - Erster Ansturm am Wochenende

Der nahende Frühling hat auch die Gartenfreunde in Liebenwalde und Umgebung aktiv werden lassen. Als am Sonnabend die städtische Laubdeponie zum ersten Mal in diesem Jahr ihre Pforten öffnete, nutzen dies viele Leute, um sich bergeweise ihrer Gartenabfälle zu entledigen.

12.03.2017

Rappelvoll war der Saal im Gasthof „Niegisch“ am Sonnabend. Etwa 100 Frauen feierten ihren Ehrentag und hatten jede Menge Spaß. Sowohl beim allgemeinen Dorfklatsch, als auch bei der Modenschau oder den temperamentvollen Bauchtänzen der Sultaninen.

15.03.2017
Anzeige