Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Sprung aus dem zweiten Stock
Lokales Oberhavel Sprung aus dem zweiten Stock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 24.11.2016
Die Polizei musste den Flüchtigen schließlich gefesselt ins Krankenhaus bringen. Quelle: dpa
Anzeige
Oranienburg

Der Vater eines 25-Jährigen informierte am Mittwoch die Polizei darüber, dass sein Sohn in der gemeinsamen Wohnung auf ihn eingeschlagen hat. Der Vater hatte bereits im Bett gelegen, als der 25-Jährige plötzlich vor ihm stand und auf ihn einschlug. Als die Beamten in der Wohnung eintrafen, hing der polizeilich bekannte Sohn gerade an der Balkonbrüstung im zweiten Obergeschoss und ließ sich aus einer Höhe von etwa fünf Metern fallen. Dabei schlug er zuerst auf ein Balkongeländer und dann auf dem Rasen auf.

Der 25-Jährige blieb kurz liegen und flüchtete dann. Die Beamten verfolgten ihn, konnten ihn stellen und in Gewahrsam nehmen. Dabei schlug er um sich, trat und spuckte in Richtung der Polizeibeamten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,09 Promille.

Der Mann wurde ins Krankenhaus Oranienburg gebracht. Von dort flüchtete er aber, noch bevor er behandelt werden konnte. Der zuständige Notarzt informierte die Polizei und die Beamten trafen den jungen Mann wieder an seiner Wohnanschrift an. Er weigerte sich, den Rettungskräften Folge zu leisten und schlug auch in Richtung der Polizisten. Der junge Mann wurde mit Handfesseln fixiert und erneut ins Krankenhaus gebracht.

Von MAZonline

Beim Verlegen einer Gasleitung ist in Liebenwalde eine Regenwasserleitung beschädigt worden. Das Gasrohr war unter der Fahrbahn der Straße Am Weinberg „durchgeschossen“ worden. Jetzt ist die Straße voll gesperrt.

24.11.2016

Das Trauerspiel um die Alte Dorfstraße in Groß-Ziethen geht weiter. Im Kremmener Haushaltsplan für 2017 wird es wohl doch kein Geld für die Sanierung der Seitenstreifen an der Landesstraße 17 geben. Die Anwohner sind sauer. Das Land will dem Kreis die Straße unterdessen zuschieben – aber das Statement seitens des Landratsamtes ist eindeutig.

24.11.2016

Die Kinder- und Jugendförderung – das hat sich der neue Hyperion-Kulturverein in Hohen Neuendorf auf die Fahnen geschrieben. Dabei geht es nicht nur darum, Events zu veranstalten, sondern auch jungen Leuten zu zeigen, wie man sie plant und durchführt. Vorsitzender ist Finn Haag (21), sein Stellvertreter Paul Aurin (26).

28.02.2018
Anzeige