Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Stadtbibliothek mit mehr als 70.000 Besuchern
Lokales Oberhavel Stadtbibliothek mit mehr als 70.000 Besuchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 17.02.2017
Bestens etabliert: Das Haus am Schlossplatz mit der Nummer 2 – die Stadtbibliothek am Havelufer. Quelle: Stadtverwaltung
Oranienburg

Die Stadtbibliothek ist voll und ganz im Alltag am Schlossplatz angekommen und der Hype des Neuen hat sich etwas gelegt. Das Niveau blieb mit 70 671 gezählten Besuchern im vergangenen Jahr dennoch sehr hoch, im Vergleich liegen die Werte weiter über dem Landesdurchschnitt von Brandenburg.

4331 Bürger im Alter von sechs bis 91 Jahren haben einen Benutzerausweis der Stadtbibliothek. Damit wurden 206 998 Entleihungen getätigt – 2015 waren es mit insgesamt 208 838 etwas mehr. Bestand: 64 665 Medien aller Bereiche stehen zur Ausleihe bereit. Die 5484 neu erworbenen beinhalten die aktuellen Bestseller, Fachliteratur schwerpunktmäßig für die Schüler und Azubis, Kinderliteratur zur Gestaltung des Sommerleseclubs und die audiovisuellen Medien. In die Auswahl der neuen Titel fließen auch Nutzerwünsche ein. Dafür stellte die Stadt 56 800 Euro bereit. Neben 74 Zeitungen und Zeitschriften wurden 4510 eBooks angeboten, die 3411-mal entliehen wurden. Die Bibliothek entwickelte sich im vergangenen Jahr zum beliebten Aufenthaltsort besonders für Kinder, Familien und Geflüchtete – 106 Benutzer haben den Status Asylbewerber. Die Stadt stellt neben lesenswerter Literatur allen Nutzern in der Bibliothek kostenloses WLan und Computerarbeitsplätze zur Verfügung. Besonders hoch frequentiert war der Sonnabend.

Die Spiele-Bar wurde zum Treffpunkt für aller Altersstufen. Insgesamt 149 Veranstaltungen mit 2045 Teilnehmern hat Bibliotheksleiterin Katharina Bölke gezählt. Der Schwerpunkt lag hier bei der Kinderbibliothek, die auch steigende Ausleihzahlen verzeichnet.

Neben einer hohen Aufenthaltsqualität können die Bibliotheksnutzer einen gepflegten Bestand vorfinden. Auch bietet die hochmoderne Technikausstattung den Nutzerinnen und Nutzern ein unkompliziertes Ausleih- und Rückgabeverfahren.

Über den 2016 ins Leben gerufenen Facebook-Auftritt nehmen die Mitarbeiter der Oranienburger Stadtbibliothek Anregungen, Wünsche und Kritik zur Kenntnis.

Von Heike Bergt

Patty ist ein Straßenhund aus Rumänien und war schon in eine der „Tötungsstationen“ eingesperrt, als Mitarbeiter einer Tierschutzorganisation ihn befreiten und mitnahmen. Helgrit Kniffert aus Oranienburg nahm das Tier auf und pflegte es. Jetzt sucht sie für ihn ein neues Zuhause.

17.02.2017

Im Zusammenhang mit der künftigen Bebauung des Wildbergplatzes hat das Ingenieurbüro seecon vier Varianten für eine effiziente und möglichst klimaneutrale Wärmeversorgung untersucht. Als besonders klimafreundlich stellte sich ein mit Biomasse und Erdgas betriebene Netz heraus. Einen Anschlusszwang werde es nicht geben, wird versichert.

17.02.2017

Der Kaiser’s-Nachfolger steht fest: Rewe wird an der Grünstraße in Zehdenick einen neuen Supermarkt bauen. Bis zur Eröffnung können allerdings noch zwei Jahre vergehen. An die Zusage des Kölner Lebensmittelkonzerns ist die Ansiedlung der Drogeriekette Rossmann geknüpft. Das Unternehmen plant in Nachbarschaft zum neuen Rewe die Übernahme des früheren Netto-Marktes.

17.02.2017