Volltextsuche über das Angebot:

° / °

Navigation:
Stadtfest lockte Tausende an

Drei tolle Tage in Oranienburg Stadtfest lockte Tausende an

Das Oranienburger Stadtfest mit Rummel, Konzerten, Käfer-Show war rundum gelungen. Von Freitag bis Sonntag strömten tausende Besucher zum Schlossplatz. Für jeden war etwas dabei. Eine Unwetterwarnung am Sonnabend trübte die Feierlaune nicht, hatte aber Folgen für das beliebte Drachenbootrennen auf der Havel.

Voriger Artikel
Blitz tötet Storch und setzt Strohballen in Brand
Nächster Artikel
Ein Minister gratulierte

Die Stelzenläufer hatten beim Stadtfest den besten Überblick.

Quelle: Ulrike Gawande

Oranienburg. „Die Wolken waren schon einmal dünner, ihr blast einfach nicht genug!“ Moderator Rainer Gödde ermuntert beim Frühschoppen am Sonntagmorgen die Musiker des Oranienburger Blasmusikvereins, noch ein bisschen mehr Stimmung zu machen, um die grauen Ungetüme zu vertreiben. Der fehlende Sonnenschein stört jedoch viele Besucher am letzten Tag des Oranienburger Stadtfestes nicht, sind die Temperaturen doch deutlich angenehmer als an den Tagen zuvor. Die Bänke vor der Showbühne auf dem Schlossplatz sind gut gefüllt, und begeistert lauscht man dem Medley mit Melodien von Udo Jürgens oder den Highlights aus „My Fair Lady“, dem am häufigsten aufgeführten Musical der Welt. Währenddessen erwacht im Rücken der Zuschauer zwischen Eis-, Langos-Ständen und Riesenrad das Festgelände zu neuem Leben.

a3d05e42-12a6-11e5-a087-307f15545595

Tausende Besucher strömten an drei Festtagen zum Stadtfest nach Oranienburg. Es erwartete sie neben einem bunten Rummel mit Karussells und kulinarischen Ständen aller Art, das 19. Drachenbootrennen auf der Havel mit insgesamt rund 65 teilnehmenden Drachenbooten sowie die Jubiläumsshow des Oranienburger Käfer-Clubs im Schlosspark.

Zur Bildergalerie

„Es war ein ruhiges Fest“, berichtet Kathrin Weise von der TKO, nur einigen älteren Menschen musste am Samstag wegen der Hitze bei Kreislaufproblemen geholfen werden. Mehrere tausend Besucher strömten an insgesamt drei Festtagen zum Rummel, zu Konzerten, Drachenbootrennen oder zur Käfershow in den dafür kostenlos zugänglichen Schlosspark. „Es war für jeden Besucher etwas dabei“, resümiert Kathrin Weise. Kamen tagsüber die Familien mit Kindern, um in den Karussells juchzend ihre Runden zu drehen, eroberten in den Abendstunden die Jugendlichen und Musikfans das Festgelände. Wo am Freitagabend bei „Plekwek“ noch manch Platz leer blieb, begeisterten die Rocker von „First Aid“ Samstagnacht die Massen, bevor das Treiben mit grandiosem Feuerwerk und Lichtershow, die das Schloss in bunten Farben erstrahlen ließ, seinen Höhepunkt erreichte. Die Menschen ließen sich auch von einer Unwetterwarnung am Samstagnachmittag nicht vom Feiern abhalten. Nur das 19. Drachenbootrennen auf der Havel wurde abgebrochen. „Die Sicherheit der Teilnehmer ist eindeutig wichtiger, als jeder sportliche Ehrgeiz“, erklärt Veranstalter Glenn Fröhlich vom Wassersportzentrum Oranienburg, schließlich seien Gewitter und Sturm auf dem Wasser lebensgefährlich. Die Reaktionen auf den Abbruch seien bedauernd, aber durchweg verständnisvoll gewesen, so Fröhlich, obwohl letztlich Oranienburg vom Unwetter verschont wurde. Zwei Durchgänge in der 29 Boote umfassenden „Mixed-Klasse“ konnten jedoch durchgeführt werden, so dass mit dem Team „Das Boot“ auch ein Sieger gekürt werden konnte.

Am Sonntagmorgen war von den Sorgen des Vortages an der Rennstrecke nichts mehr zu spüren. Mit viel Elan und Freude gingen wieder 16 Teams unter riesigem Jubel ihrer Fans in verschieden Bootsklassen an den Start.

Von Ulrike Gawande

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg