Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Staffelder Paar arbeitet an ZDF-Sex-Doku
Lokales Oberhavel Staffelder Paar arbeitet an ZDF-Sex-Doku
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 31.08.2017
Uli und Martin, Mitte zwanzig, führen eine offene Beziehung und reden darüber. Quelle: Gebrüder Beetz Filmproduktion
Anzeige
Staffelde

Im ZDF lief am Dienstagabend die erste von zwei neuen Folgen der Aufklärungsreihe „Make Love“. Teile davon sind wieder in Staffelde entstanden. Der dort lebende Filmemacher Tristan Ferland Milewski schrieb das Buch für die Reihe und führte Regie. Gemeinsam mit der Sexologin, Paartherapeutin und Bestsellerautorin Ann-Marlene Henning reiste er durch Deutschland.

Es geht in den beiden filmen um moderne Beziehungsmodelle, Körperideale und verinnerlichte Normierungen. „Uns ging es darum, viele Möglichkeiten des Lebens und Liebens und verschiedene Lebensformen zu zeigen“, sagte Tristan Ferland Milewski am Mittwoch. Es gehe um Normierungen, „die noch immer auf uns einströmen“, um Arten von Sexualität und um Diskriminierungen. „Ein halbes Jahr haben wir insgesamt daran gearbeitet.“

Tristan Ferland Milewski (stehend) schrieb das Buch und führte Regie bei „Make Love“. Claude Ferland Milewski schrieb die Musik. Quelle: Robert Tiesler

Einige der Gesprächsrunden, die in den „Make Love“-Filmen zu sehen sind, wurden in Staffelde gedreht. „Ansonsten waren wir viel unterwegs“, sagt der Filmemacher. Die Musik stammt übrigens von „My Name is Claude“, einem Projekt von Tristans Mann Claude Ferland Milewski.

Die zweite Folge der Reihe mit dem Titel „So, wie du bist“ läuft am Dienstag, 12. September, um 22.45 Uhr im ZDF.

Von Robert Tiesler

Von gleich mehreren Fahrzeugen eines Fahrzeughauses montierten bislang unbekannte Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die kompletten Reifensätze und entwendeten diese. Der entstandene Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

31.08.2017

Einer 23-jährigen Supermarktangestellten in der Oranienburger Straße in Gransee stand am Montagabend plötzlich ein Exhibitionist gegenüber.

31.08.2017

Die große Friedenseiche in Schwante war mal ortsprägend. Jetzt hat sie kaum noch Blätter. Sie ist von einem Pilz befallen, und im vergangenen Jahr schlug dort der Blitz ein. Der Baum sei aus Sicht von Ortsvorsteher Dirk Jöhling nicht mehr zu retten. Und nun? Fällen? Es gibt auch noch andere Ideen.

31.08.2017
Anzeige