Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Staffelder wollen den Baggersee zurück
Lokales Oberhavel Staffelder wollen den Baggersee zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 14.08.2014
Ortsvorsteher Sebastian Busse. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Staffelde

Der Ortsbeirat will nun einen neuen Anlauf versuchen. „Die Leute in Staffelde, Flatow und Groß-Ziethen könnten ihn nutzen“, sagt Ortsvorsteher Sebastian Busse. „Hier geht es ja nicht um ortsfremden Tourismus.“ Außerdem könnte über den See Löschwasser von der Feuerwehr abgezogen werden.

Die erste Hürde ist jedoch, den See in kommunale Hand zu bekommen. Derzeit gehört er drei verschiedenen Besitzern, darunter sind zwei Einzelpersonen und eine Eigentumsgemeinschaft. „Und das ist das Problem“, sagte Wolfgang Mäding vom Kremmener Ordnungsamt in der jüngsten Sitzung des Ortsbeirates. „Die Übertragung an die Stadt kann nur freiwillig erfolgen.“ Er rät dem Ortsbeirat, Kontakt mit den Eigentümern aufzunehmen. Das sei aber nach Ansicht von Ortsbeiratsmitglied Helmut Glanzer (CDU) nicht wirklich problematisch. „Wir wissen, dass die beiden Eigentümer verkaufen würden, und auch die Eigentumsgemeinschaft ist nicht abgeneigt. Die Leute sind uns allesamt bekannt.“

Die zweite Hürde ist nach Ansicht von Wolfgang Mäding aber nicht sehr viel niedriger. „Wir müssen dann zunächst prüfen, welche Maßnahmen überhaupt getroffen werden müssen, um den See als Badestelle nutzen zu können“, so der Ordnungsamtsmitarbeiter. Ein solcher Test könne allein schon mal um die 10000Euro kosten, diese Erfahrung habe die Stadt bei ähnlichen Untersuchungen des Flatower Baggersees gemacht.

Auch sei noch vollkommen ungeklärt, ob das Wasser des Sees sauber zu bekommen sei, so Mäding weiter. Er gab zu bedenken, dass momentan oft Hunde und Pferde im See baden würden. „Aus hygienischen Gründen müsste er dann sowieso ein paar Jahre ruhen.“

Schon im Jahr 2008 hatte sich der damalige Ortsbeirat mit dem Staffelder Baggersee beschäftigt. Seitdem ist wenig passiert. Selbst wenn nun einiges in Gang kommt, müssten sich die Bewohner des Dorfes noch viele Jahre lang gedulden, bis sie im See baden können – wenn überhaupt. „Aber einen Versuch wollen wir noch mal starten“, sagt Ortsvorsteher Sebastian Busse.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Polizei muss in Zehdenicker Seniorenheim schlichten - Streit ums Fernsehprogramm artet aus

Es hört sich zunächst kurios an, war aber für alle Beteiligten bestimmt nicht lustig. Ein Streit ums Fernsehprogramm hat am Dienstagabend kurzzeitig für eine Ausnahmesituation im Christlichen Seniorenheim in Zehdenick (Oberhavel) gesorgt.

14.08.2014
Polizei Oberhavel: Polizeibericht vom 14. August - Unfallfahrer flieht zu Fuß

+++ Mühlenbeck: Mutmaßlicher Unfallfahrer flieht nach Zusammenstoß mit Leitplanke auf der A10 zu Fuß +++ Oranienburg: Busfahrerin verwechselt Gas und Bremse und verursacht Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro +++ Grieben: Mähdrescher kommt von der Straße ab und bleibt stecken +++

14.08.2014
Oberhavel Konzert „Rock am Hafen“ hat sich zum Familienfest gemausert - Fete auf der Festwiese in Hennigsdorf

In den vergangenen Wochen haben Michael Rieck von der Hennigsdorfer Musikerinitiative und seine Mitstreiter das Konzert „Rock am Hafen“ auf die Beine gestellt, am kommenden Sonnabend gegen 16 Uhr betritt die erste Band die Bühne auf dem Festplatz an der Havelbrücke. Neun Combos spielen auf dem Konzert.

14.08.2014
Anzeige