Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Staffelstab für die „Mirko“ ging nach Oberhavel
Lokales Oberhavel Staffelstab für die „Mirko“ ging nach Oberhavel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 20.05.2018
Junge Unternehmer aus Oberhavel, die dem Motto „Grow wild“ schon mal alle Ehre machen. Quelle: Heike Bergt
Anzeige
Oranienburg

Es macht die Oberhavler Wirtschaftsjunioren schon stolz: Schließlich ist der Verband vor drei Jahren mit vier Mitgliedern gestartet und zählt heute 60 junge Unternehmer und Führungskräfte. Der Mitgliederzuwachs um 177 Prozent allein zwischen 2016 und 2017 wurde im letzten Jahr mit dem „Wachstumspreis“ des Bundesverbandes belohnt. Und nun ist Oberhavel auch noch zum Austragungsort der Mitteldeutschen Regionalkonferenz 2019 (Mirko) auserkoren worden. Die Entscheidung fiel im April. Nun haben die Männer und Frauen um Sprecher Christian Lambeck den Staffelstab von den Wirtschaftsjunioren aus Schmalkalden, dem Ausrichter 2018, übernommen – und alle Hände voll zu tun.

Noch bleiben 365 Tage Zeit, denn am 17. Mai 2019 reisen 300 Wirtschaftsjunioren aus Berlin-Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen an. „Alle Karten sind in Suhl weggegangen“, dort hatten sich die Oberhaveler beim diesjährigen Treff der Wirtschaftsjunioren der neuen Länder umgesehen. Auch sie wollen nun vom 17. bis 19. Mai 2019 sich und Oberhavel von der besten Seite präsentieren.

Vier Bausteine und Ziele hat das dreitätige Event: Netzwerken und von den Erfolgen und Problemen anderer auf Augenhöhe erfahren, zusammen mit Profi-Trainern in Workshops lernen zu den Themen Selbstpräsentation, Personalakquise und Zeitmanagement, sich gemeinsam herausragende Unternehmen ansehen, gemeinsam Sport treiben wie beim Wasserski in Velten und natürlich auch gemeinsam feiern: Beim Abschlussball, für den noch eine Location in Oranienburg für 350 Personen gesucht wird. Gesucht sind auch noch Sponsoren, denn es werden rund 150 000 Euro gebraucht, um die drei Tage zu stemmen, so Schatzmeister Nicky Schönberg. Viele Veranstaltungen werden im Oranienwerk stattfinden.

Nächste zeitnahe Aktion der Wirtschaftsjunioren: Eine Typisierungsaktion für die Datenbank der DKMS am 3. Juni von 12 bis 18 Uhr im Oranienwerk.

Von Heike Bergt

Die Angebote der Baufirmen liegen rund 30 Prozent über den geplanten Kosten. Nun braucht es einen Nachtragsetat. Nur wenn die Stadtverordneten diesen im Juli beschließen, könnte es bei einer vierwöchigen Verschiebung des Baubeginns bleiben.

20.05.2018

Von Sonnabend bis Pfingstmontag sind in Oranienburg wieder die Gaukler los. Auch die Feuerakrobaten zeigen ihr Können im Schlosshof.

20.05.2018

Aufgepasst: Die Polizei ist am Freitag mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsregeln.

17.05.2018
Anzeige