Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 18 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Starwings werben um weiblichen Nachwuchs

Glienicke Starwings werben um weiblichen Nachwuchs

Die Basketballer und Cheerleader der Glienicker Starwings luden für Sonnabend zum Girls Day in die Dreifeldhalle ein. Der Verein wirbt um weiblichen Nachwuchs und startet mit einer Mädchenmannschaft in die nächste Saison.

Voriger Artikel
Unfallserie auf dem nördlichen Berliner Ring
Nächster Artikel
Kunsthandwerkermarkt lockt Neugierige

Die Junior Dancers von Alba und ihre Trainerin Celine Wiese zeigten ihr Können.

Quelle: Helge Treichel

Glienicke. „Das möchte ich auch mal können“, sagt die kleine Lea, als die vier Junior Dancers von Alba Berlin am Sonnabend in der Glienicker Dreifeldhalle ihre kleine Show zeigen. Das Cheerleading war ganz klar das Zugpferd beim ersten Girls Day des Basketballvereins Star Wings Glienicke.

Dieser Testwurf sieht doch schon klasse aus

Dieser Testwurf sieht doch schon klasse aus!

Quelle: Helge Treichel

Das Ziel sei es jedoch, noch mehr Mädchen auch für die eigentliche Sportart zu gewinnen, nämlich Basketball, sagt Vereinsvorsitzender Heiko Machler. „Im Moment gibt es eine große Dynamik beim brandenburgischen Basketballverband.“ Und auch in GLienicke. Zum ersten mal habe der Verein ab September ein weibliches U-18-Team für den Punktspielbetrieb angemeldet. Aber: Von den derzeit rund 140 Mitgliedern und trotz eines guten Zuwachses seien gerade einmal gut zehn Prozent weiblich. Ziel sei es, eine U-12-Mannschaft zu bilden sowie auch die Minis ab sechs Jahren bereits trainieren zu lassen, sagt Heiko Machler. Um so mehr freuten er und seine Mitstreiter sich über die große Resonanz beim Girls Day.

Die Junior Dancers trugen den GLienicker Nachwuchs auf Händen

Die Junior Dancers trugen den GLienicker Nachwuchs auf Händen.

Quelle: Helge Treichel

Möglich seien die erweiterten Trainingszeiten durch die zusätzlichen Hallenkapazitäten in Glienicke, sagte Bürgermeister Hans G. Oberlack mit Blick auf die frisch eröffnete Sporthalle am Neuen Gymnasium Glienicke. „Wir freuen uns, auch mehr für die Mädels anbieten zu können“, so der Verwaltungschef, der selbst Basketball spielt und eine Jugendmannschaft trainiert hat. Die nächsten Projekte seien nun, das Funktionalgebäude des Sportplatzes in der Bieselheide zu erweitern und ein zusätzliches Spielfeld für die Fußballer zu schaffen. Denn derzeit gebe es für Glienicke lediglich einen Platz, der die Normgröße hat.

Großen Stellenwert hat in Glienicke aber auch der Basketball. „Wir betreuen sehr viele Schul-Arbeitsgemeinschaften“, sagt Vereinsvorsitzender Heiko Machler. Dies sei nicht nur in Glienicke selbst der Fall, sondern auch in Hohen Neuendorf und Schildow. Es gibt sogar einen Schulcup. Das Finale wird am 20. Mai in Schildow ausgetragen, sagt Robert „Robby“ Lüneburg, der als Jugendkoordinator für Oberhavel fungiert und als Trainer auch die Verbindung zu Alba hält. Mit welcher Technik man Körbe wirft, demonstrierten er und die anderen Coaches den Mädchen am Sonnabend – bevor die meisten wieder beim Cheerleading mitmischten.

Schnuppertraining mit den Junior Dancers

Schnuppertraining mit den Junior Dancers.

Quelle: Helge Treichel

Von Helge Treichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg