Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Steffen Leber übernimmt
Lokales Oberhavel Steffen Leber übernimmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 27.09.2015
Gudrun Bergmann gab den Staffelstab Ende August bei Kinderzirkus-Projekt an Nachfolger Steffen Leber weiter. Sie geht in Rente. Quelle: Foto: Privat
Anzeige
Hennigsdorf

Und dann drückte ihm Gudrun Bergmann bei der letzten Vorstellung des Kinderzirkus im August den Staffelstab in die Hand. Da schwante es Steffen Leber. „Am nächsten Tag war sie weg und ich der Verantwortliche“, sagt der 37-Jährige. Leber, selbst Vater zweier Kinder, ist neuer Koordinator für Kinder- und Jugendprojekte bei der Arbeitsförderungsgesellschaft Pur. Seine Vorgängerin Gudrun Bergmann, die mit 63 in den Ruhestand gegangen war, hinterlässt große Fußstapfen.

Den Zirkus der Kinder (Zideka), ein Ferienprojekt für Kinder von sozial Schwachen und Asylbewerbern, leitete Bergmann zehn Jahre lang mit Verve, hunderte Eltern und Verwandte der Kinder strömten stets zu den Vorstellungen auf dem großen Rasenplatz hinter dem Pur-Gebäude in der Fabrikstraße. Gudrun Bergmann, sagt Leber, war bis zum letzten Tag mit Herz und Seele dabei. „Sie hat für ihre Projekte gekämpft. Der Zideka wurde am Anfang auch belächelt.“Der Hennigsdorfer will nun dafür sorgen, dass der Zirkus auch in den kommenden Jahren stattfinden kann wie gewohnt. Sein Vorgängerin glaubt an Steffen Leber, sie hatte ihn selbst als ihren Nachfolger empfohlen. „Sie hat mich auch drei Monate lang eingearbeitet, das war wichtig.“

Der junge Mann ist ein klassischer Quereinsteiger. Er arbeitete zunächst als Industriemechaniker in Berlin-Tegel, Anfang des Jahrtausends ging er insgesamt neun Monate als Zeitsoldat der Bundeswehr ins Kosovo und später nach Kenia. Leber sicherte Evakuierungswege, half bei der Ausbildung von Polizisten oder organisierte Fußballturniere für Waisenkinder. „Da habe ich gemerkt, dass ich gerne mit Menschen arbeite.“ Einsätze in Afghanistan und dem Irak lehnte er ab, stattdessen begann Steffen Leber eine Ausbildung zum Erzieher. Zehn Jahre lang arbeitete danach er in Berlin mit Jugendlichen, die psychische Probleme haben. Im vergangenen Jahr entdeckte er die Pur für sich, arbeitete zunächst ehrenamtlich im Kinderleseclub.

Seit Mai 2015 ist Leber nun fest angestellt und hat erste Erfahrungen gesammelt. Er half, das Integrationssporfest, das Sommerfest und eben den Zideka zu organisieren. Auch das Nachbarschaftsfest, das kürzlich im Kiez stattfand, managte Steffen Leber. „Ich will das Rad nicht neu erfinden, alles soll erstmal so weiterlaufen.“ Er will sich aber genauso reinhauen wie seine Vorgängerin, verspricht der Hennigsdorfer. Und sollte es Probleme geben, hat er ja noch Gudrun Bergmanns Handynummer.

Von Marco Paetzel

Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 24. September - Transporter überrollt Skateboard

Ein 16-jähriger Skateboardfahrer ist am Mittwochabend in der Zehdenicker Kirschenallee nur knapp einem Zusammenprall mit einem Transporter entgangen. Der Jugendliche, der am Straßenrand unterwegs war, konnte noch rechtzeitig zur Seite springen, bevor der Transporter, der ziemlich weit links fuhr, über das Skateboard rollte.

24.09.2015
Oberhavel Pflanzaktion der Unternehmer - In Schwante blüht es tausendfach

Immer im Frühjahr blüht Schwante auf. Das passiert natürlich nicht von allein und ganz automatisch. Die Mitglieder des Unternehmerstammtisches im Dorf sind in diesen Tagen wieder aktiv geworden und haben 1000 Frühlingszwiebeln in Schwante gesteckt. Das Ergebnis sehen wir 2016.

24.09.2015
Oberhavel Aktionstag gegen Spielsucht in Oranienburg - Wenn ein Spiel zu riskant wird

Ein Aktionstag gegen Glücksspielsucht fand am Mittwoch im Louise-Henriette-Gymnasium sowie in der Stadtbibliothek Oranienburg statt. Schüler erfuhren, woran man riskantes Spielverhalten erkennt. Experten hielten Vorträge zur Spielsucht und exzessiver Mediennutzung.

24.09.2015
Anzeige