Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Steuermann wird vermisst

Kreuzbruch Steuermann wird vermisst

Ein 49 Jahre alter Steuermann des polnischen Bootes „Bizon“ wird seit gestern vermisst. Er war nicht aus dem Steuerhaus zurückgekehrt. Erste Suchmaßnahmen mit Feuerwehr und Polizeihubschrauber blieben bislang erfolglos. Heute sollen sogar Taucher der Kripo zum Einsatz kommen.

Voriger Artikel
Katja Ebstein über Trump und Theater
Nächster Artikel
Kleine Schläuche für kleine Leute

Die Suche nach dem Mann blieb bislang erfolglos.

Quelle: Michael Hübner

Kreuzbruch. Durch den Reeder der Deutschen Binnenreederei wurde telefonisch gestern Nachmittag die Wasserschutzpolizei Oranienburg informiert, dass ein Mitglied eines polnischen Schubbootes vermisst wird. Bei dem Berufsschiff handelt es sich um ein Schubboot „Bizon“, das sich mit drei Besatzungsmitgliedern bemannt, auf der Havel-Oder-Wasserstraße befand. Nach Auskunft des Schiffsführers war die komplette Besatzung während der Fahrt im Steuerhaus. Gegen 15 Uhr ging der 49 Jahre alte Steuermann nach unten in die Kombüse. Als er bis 15.15 Uhr nicht ins Steuerhaus zurückkehrte, suchte ihn ein Matrose. Da dieser ihn nicht finden konnte, leitete der Schiffsführer sofort Suchmaßnahmen ein, welche jedoch ergebnislos verliefen. Daraufhin informierte er die Rederei. Auch die Polizei leitete sofort Suchmaßnahmen unter Zuhilfenahme des Polizeihubschraubers und der Feuerwehr ein. Auch diese blieben bisher erfolglos. Die Suche wird heute auch unter Einsatz der Taucher der Direktion Besondere Dienste fortgesetzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg