Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Storch „Ronny“ ist wieder da!
Lokales Oberhavel Storch „Ronny“ ist wieder da!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 31.03.2018
Storch Ronny eroberte am Mittwoch das Dach der Kneipe. Quelle: Hilde Peltzer-Blase
Anzeige
Glambeck

Jetzt ist er da! „Ronny“ hat den Weg nach Glambeck zurückgefunden. Zum dritten Mal in Folge suchte sich der als Problemstorch verschriene Langbeiner sein Nest in der kleinen Gemeinde im Löwenberger Land. „Er wurde schon am Montag gesichtet. Aber da war noch nicht klar, ob es sich wirklich um ’Ronny’ handelt“, sagt Hilde Peltzer-Blase. Seit Mittwoch besteht Gewissheit. „Er stand bei uns im Garten und hat an den Grill geklopft“, so die Ortsvorsteherin. „Man erkennt ihn an dem Ring.“ Er ist so zutraulich wie zuvor. Eine gänzliche Annäherung lässt er nicht zu, aber er fliegt auch nicht davon, wenn ein Mensch in der Nähe ist.

Die Glambecker sind darauf vorbereitet, dass es wieder viele Neugierige in ihren Ort zieht, um sich „Ronny“ anzusehen. Der war in den beiden vergangenen Jahren wegen seines auffälligen Verhaltens in die Schlagzeilen gekommen. Er landete auf Autodächern, klopfte an Terrassentüren und ging sogar in Häuser. Die Einheimischen wären sicher – so wie in der Vergangenheit – bereit, die eine oder andere Info über ihren zeitweiligen Gast aus der Vogelwelt mitzuteilen. Und sie würden sich darüber freuen, wenn dieses Entgegenkommen mit einer milden Gabe honoriert wird. Für das Gebäude, auf dem „Ronny“ thront, der Kirche. „Beim Weihnachtsgottesdienst im vergangenen Jahr standen zu Beginn vier Kerzen in der Kirche. Nach dem Gottesdienst waren zwei Kerzen erloschen – weil es in der Kirche pfeift. Die bemalten Bleiglasfenster sind kaputt“, so Hilde-Peltzer Blase, die zudem Mitglied im Gemeindekirchenrat ist.

Von Stefan Blumberg

Im Krankenhaus endete für einen 15-Jährigen der Dienstagabend in Bergfelde, nachdem er zuvor mit einer größeren Gruppe Jugendlicher auf einem Spielplatz in der Lehnitzstraße gefeiert hatte.

28.03.2018
Oberhavel Birkenwerder und Mühlenbecker Land - Ein Oscar fürs Reimen

Der Zweckverband „Fließtal“ hatte als Wasserversorger und Schmutzwasserentsorger in den Gemeinden Birkenwerder und Mühlenbecker Land den „Toilet Award“ ausgelobt. Mit der Kampagne soll daruf hingewiesen werden, dass Müll nicht ins Klo gehört. Dazu wurden flotte Sprüche gesucht. Drei Preisträger gibt es.

31.03.2018

Vor einem Jahr war Einzug in die neue Polizeiwache an der Germendorfer Allee: Hier gibt es 160 Arbeitsplätze und zeitgemäße Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter. Derweil verfällt die alte Wache an der Berliner Straße weiter. Das Land hat nichts entschieden, was daraus wird.

31.03.2018
Anzeige