Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Straftäter hat bei Festnahme 4,97 Promille intus

Sturzbetrunken in Oranienburg Straftäter hat bei Festnahme 4,97 Promille intus

Diesen Alkoholwert hätten viele Menschen nicht überlebt. In Oranienburg (Oberhavel) ist am Dienstagabend ein Mann festgenommen worden, der bei einem Alkoholtest auf unfassbare 4,97 Promille kam. Der Mann wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht.

Voriger Artikel
80-jähriger Autofahrer schwer verunglückt
Nächster Artikel
Ziel-Center vom Postplatz aus zu erreichen

4,97 Promille hatte ein Mann intus, den die Polizei am Dienstagabend in der Erzberger Straße in Oranienburg antraf.

Quelle: dpa-Zentralbild

Oranienburg. Nicht schlecht staunten Polizeibeamte am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr, als sie einem Hinweis nachgehend in eine Wohnung in der Erzberger Straße in Oranienburg kamen. Dort hielt sich nicht nur ein von den Berliner Behörden mit Haftbefehl gesuchter Mann auf. Der 27-Jährige war auch noch unfassbar stark alkoholisiert. Das Atemmessgerät zeigte unglaubliche 4,97 Promille an.

Zudem räumte der Mann gegenüber den Polizeibeamten die Einnahme von Drogen ein. Trotzdem habe der Mann noch auf die Ansprache der Beamten reagiert. Wie es hieß, sei er unter anderem wegen bewaffneten Diebstahls verurteilt worden und habe noch eine Reststrafe von mehr als 200 Tagen abzusitzen.

Offenbar besteht das Alkoholproblem schon länger

Weil der 27-Jährige aufgrund seines schlechten Gesamtzustandes nicht in Gewahrsam genommen werden konnte, wurde ein Rettungswagen verständigt, der Mann in das Krankenhaus in Oranienburg gebracht, wo er von Polizisten bewacht wurde. Am Mittwochvormittag, so hieß es aus Polizeidirektion Nord, wurde geprüft, ob beziehungsweise wann der Mann in ein Haftkrankenhaus überstellt werden kann.

Die Polizei geht davon aus, dass der 27-Jährige bereits seit längerer Zeit ein Alkoholproblem hat. Andernfalls hätte sein Gesundheitszustand angesichts der hohen Promillezahl noch wesentlich kritischer sein müssen. Nachdem sich sein Zustand gebessert hatte, wurde er am frühen Mittwochnachmittag in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, wo er nun seine Reststrafe von genau 204 Tage verbüßen muss.

Sturzbetrunken in Brandenburg

In Brandenburg trifft die Polizei immer wieder auf Volltrunkene. Wir haben ein paar Fälle zusammengetragen.

Neonazis grölen halb nackt – Polizist verletzt

Lautstark hat eine Gruppe junger Männer in Begleitung einer Frau rechtsradikale Parolen in Wittstock (Dosse) Ende März 2016 gerufen. Zwei von ihnen waren besonders leicht bekleidet und zeigten offen Nazi-Symbole am Körper. Doch damit nicht genug: Ein weiterer Mann rastete aus, als er den Platz verlassen sollte und verletzte einen Beamten. Die Werte der Pöbler und Randalierer: 3,31, 1,82 und 1,38 Promille.

Volltrunkene landet mit Auto im Zaun

Eine volltrunkene Frau ist Ende Mai 2016 in Jühnsdorf bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Die 46-Jährige war mit ihrem Wagen am frühen Morgen in der Straße Schäferei von der Straße abgekommen. Sie rammte ein parkendes Auto, das dadurch auf einen Baum geschoben worden. Auch die Frau landete mit ihrem Wagen in dem Zaun. Sie wurde dabei schwer verletzt. Weil sie stark nach Alkohol gerochen hatte, gab es einen Test. Das Ergebnis ist erstaunlich: 3,32 Promille.

Besoffener Fahrer verursacht Unfall auf A9

Ein Mann hat mit einem gemieteten Transporter auf der Autobahn 9 zwischen Brück und Beelitz einen Unfall Anfang Juni 2016 verursacht. Die Polizisten staunten nicht schlecht, als der Alkoholtest 3,4 Promille anzeigte. Glück im Unglück hatte das Unfallopfer, das starke Nerven bewies und trotz des heftigen Aufpralls die Kontrolle behielt und es schaffte, seinen Wagen auf dem Standstreifen zum Stillstand zu bringen.

Rechte Parolen, 4,63 Promille und ein Verletzter

Mit Anzeigen wegen Körperverletzung endete das Trinkgelage und Grölen rechter Parolen am im April 2016 gegen 3 Uhr in Wittstock. Fernseher und andere Gegenstände waren aus der Wohnung auf die Straße geflogen. Ein Mann wurde von einer Vase am Kopf getroffen. Ein 27-Jähriger mit 4,63 Promille kam ins Gewahrsam.

Italienerin sitzt mit 4,41 Promille im Hausflur

Mit 4,41 Promille saß eine Italienerin Ende September 2016 gegen 19.30 Uhr in einem Hausflur in der Hennigsdorfer Havelpassage und blockierte dort den Treppenaufgang. Außerdem hatte die 47-jährige Frau dort etliches an Wein verschüttet. Passanten informierten die Polizei. Ein Rettungswagen brachte die sturzbetrunkene Frau ins Krankenhaus. Promillewert: 4,41!

Betrunkener (23) bedroht Familie mit Buttermesser

Gerade als ein junger Familienvater seinen Sohn aus dem Kindergarten abgeholt hatte, kommt ein 23 Jahre alter Mann auf die beiden zu. Er hebt die Hand – darin ein Buttermesser. Da bekam es der Vater mit der Angst zu tun. Die Polizei konnte den Täter Mitte September 2016 noch feststellen und fand heraus, dass er 3,3 Promille im Blut hatte.

Mann (3,8 Promille) steuert Lkw über die A2

Der Polizei ist Ende Juni 2016 ein betrunkener Lkw-Fahrer ins Netz gegangen. Als der Mann auf dem Parkplatz an der Raststätte Michendorf (Potsdam-Mittelmark) kontrolliert wurde, ergab ein Alkoholtest einen Wert von 3,83 Promille. Der Polizei wollte er allerdings weismachen, er sei gar nicht selbst gefahren.

Geisterfahrer mit fast 4 Promille unterwegs

Als die Polizei einen Radfahrer Ende März 2016 in Forst (Spree-Neiße) angehalten hat, staunten die Beamten sicher nicht schlecht: Der Mann war nicht nur in der falschen Richtung unterwegs, er war auch sturzbetrunken und kam bei einem Test auf 3,83 Promille.

Diebin kommt mit 4,37 Promille ins Krankenhaus

Obwohl sie bereits 4,37 Promille Alkohol im Blut hat, will eine Berlinerin noch Nachschub besorgen. In einem Teltower Supermarkt wird sie dabei erwischt, wie sie eine Flasche Schnaps mitgehen lässt. Mit einem Alkoholwert, der für andere tödlich wäre, landet sie im Juni 2013 in der Klinik..

Volltrunkener BMW-Fahrer verursacht Unfall

Ein 45-jähriger Rollerfahrer ist am Sonntag bei einem Unfall im Landkreis Dahme-Spreewald schwer verletzt worden. Ein volltrunkener BMW-Fahrer hatte den Unfall verursacht. Nicht nur sein Alkoholgehalt im Blut war unglaublich, auch sein Verhalten nach dem Unfall verursachte Kopfschütteln. Er flüchtete nämlich vom Unfallort. Klar war schnell, warum: 3,58 Promille.

Fahrer knallt mit 3,47 Promille gegen Sattelzug

Auf einem Parkplatz an der Autobahn 2 zwischen den Anschlussstellen Brandenburg und Wollin knallt es Anfang August 2016. Zwei Lkw stoßen zusammen, einer davon mit Sattelzug. Am Steuer: Ein volltrunkener Mann. 3,47 Promille stellen Polizisten bei ihm fest – und leiten sofort Maßnahmen ein.

Betrunkener Fahrer gleich in zwei Unfälle verwickelt

Vier Verletzte und ein Schaden von 24 000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich im November 2015 in Wildau ereignet hat. Ein 49-Jähriger fuhr mit seinem Wagen auf einen Dacia auf und schob diesen auf drei weitere Fahrzeuge. Wie sich herausstellte, war an diesem Tag es nicht der erste Unfall des Mannes, der mit 2,33 Promille Alkohol im Blut unterwegs war. Er war zuvor an einem Verkehrsunfall in Berlin beteiligt.

 

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg