Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Strohfigur am Remontehof im neuen Gewand

Bärenklau Strohfigur am Remontehof im neuen Gewand

Lange stand auf dem Platz zwischen Remontehof und alter Remonteschule in Bärenklau ein großer Marienkäfer. Dabei handelt es sich um eine Strohfigur, die immer wieder neue gestaltet wird. Die Frauen vom Seniorenclub haben sich am Montagvormittag mal wieder an die Arbeit gemacht.

Voriger Artikel
Endlich Entlastung für Leegebruch
Nächster Artikel
SEK macht Räuber mit Schusswaffe dingfest

Irmgard Menzel (r.), Rotraud Braesicke (oben) und Irmgard Bach (l.) bauen an der Strohfigur – rechts das Endergebnis.

Quelle: Robert Tiesler

Bärenklau. Sie haben es wieder getan. Die drei Frauen von der Strickgruppe im Bärenklauer Seniorenclub haben der Strohfigur zwischen Remontehof und alter Remonteschule ein neues Antlitz gegeben. Einen Vormittag lang waren Irmgard Menzel, Irmgard Bach und Rotraud Braesicke damit beschäftigt. Zuvor war die Figur mehr als drei Monate lang als Marienkäfer verkleidet – passend zum Sommer. Am Montagvormittag ist sie für das bald stattfindende Erntefest vorbereitet worden.

Die drei Frauen haben Spaß an der Arbeit

Die drei Frauen haben Spaß an der Arbeit.

Quelle: Robert Tiesler

„Diesmal haben wir uns aber etwas Neues überlegt“, erzählte Irmgard Menzel vom Heimatverein. „Wir gestalten keine Puppe, sondern eine Landschaft.“ Die Idee hatte Rotraud Braesicke. Sie war es auch, die am Montag auf der Leiter stand und das alte Marienkäfer-Kostüm entfernte. „Vor zwei Jahren hatten wir noch eine Hebebühne“, sagte Irmgard Bach. „Die war am Anfang schwer zu bedienen, aber dann ging das sehr gut. Ist besser, als wenn man die Leiter davor stellt.“ Diesmal aber musste die Leiter ausreichen. Die Folie kam runter, seit dem Winter ist sie dort genutzt worden. Zunächst die weiße Seite, als die Strohpuppe noch ein winterlicher Schneemann war. Dann die schwarze Seite, als sich der Schneemann in eine Raupe verwandelte.

„Wir sitzen oft zusammen und überlegen, was man machen kann“, erzählte Irmgard Bach. „Bei der Handarbeit fällt uns dann immer mal was ein.“ Diesmal ist viel mit Stoffen gearbeitet worden. Oben an der Strohballenfigur ist nun eine Art Himmel befestigt. An einer Seite scheint nun die Sonne – ebenfalls aus Stoff, und – das ist der Clou – tatsächlich beleuchtet. Untenrum wurde grüner Stoff um das Stroh gewickelt, daran befestigt sind Blumenkübel. So sieht das ganze ein bisschen aus wie ein spätsommerlicher Balkon.

Das fertige Werk

Das fertige Werk.

Quelle: Robert Tiesler

Die Idee für eine solche immer neu zu gestaltende Figur haben die Frauen vom Bärenklauer Seniorenclub übrigens während eines Ausfluges entdeckt. „Da haben wir mal eine solche Figur gesehen“, erzählte Rotraud Braesicke. Mit der Ortsvorsteherin Gundula Klatt, dem Verein Arge Baer und durch weitere Helfer konnte die Figur dann auch in Bärenklau etabliert werden.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg