Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Suche nach einer Speikobra am Hubertussee
Lokales Oberhavel Suche nach einer Speikobra am Hubertussee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 26.05.2017
Eine Speikobra. Wie der Name sagt – dieses Reptil speit sein Gift aus. Quelle: thinkstockphotis.de
Anzeige
Borgsdorf

Eine Anruferin beschwerte sich am Mittwoch gegen 17 Uhr bei der Rettungsleitstelle Nord-Ost darüber, dass sie vor zwei Tagen der Polizei gemeldet habe, dass sich eine Kobra durch die Gräser am Hubertussee in Borgsdorf schlängelte. Es seien jedoch keine ausreichenden Suchmaßnahmen eingeleitet worden.

Giftschlangen-Alarm

Die Melderin leitete zudem ein vermeintlich aktuelles Foto des Reptils an Polizei und Feuerwehr weiter, worauf die Polizei zunächst versuchte, den stellvertretenden Bürgermeister, das Ordnungsamt und den Zoll, der spezielle Spürhunde besitzt, zu erreichen. Allerdings zum Teil erfolglos. Schließlich bestätigten eine Spezialfirma und eine Reptilienhotline anhand des Fotos die Gefährlichkeit des Reptils, da es sich um eine indische Speikobra handeln könnte, deren Besitz in Deutschland jedoch verboten ist.

Aus der Kobra wird die Ringelnatter

Nachdem mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie zwei hinzugezogene Reptilienexperten das Gebiet um den Hubertussee vergeblich abgesucht hatten, befragten die eingesetzten Beamten die Melderin erneut. Nach mehreren Nachfragen verwickelte sich diese in Widersprüche. So konnte schließlich geklärt werden, dass es sich bei dem übermittelten Bild nicht um ein vor Ort gemachtes Foto, sondern um ein öffentlich zugängliches Bild aus dem Internet handelte. Die Melderin versicherte jedoch, dass es der gesichteten Schlange sehr nahe kommen würde.

Nachdem die Frau mit den Schlangenexperten geredet hatte, wurde aus der lebensbedrohlichen indischen Speikobra schließlich eine ungefährliche Ringelnatter. Daraufhin wurden die Suchmaßnahmen am Abend abgebrochen.

Von Bert Wittke

Weil er kein Bier mehr am gerade geschlossenen Nachtschalter der Aral-Tankstelle in Oranienburg bekommen hat, ist ein Mann ausfällig geworden und hat sich auf das Auto der Tankstellenangestellten gesetzt. Als die Frau mit ihrem Mann den Unbekannten aufforderte, sich von dem Wagen zu entfernen, zog dieser ein Messer.

26.05.2017

Er ist ein Hans Dampf in allen Gassen und ihm scheinen die Ideen niemals auszugehen: Gerhard Horn. Gerade erst ist er zum wiederholten Male für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet worden. Nach dem Fitness-Projekt Drums Alive plant er nun ein Musterprojekt für die gesunde Ernährung von Senioren.

26.05.2017
Oberhavel Ex-Ministerpräsident in Mühlenbeck - Matthias Platzeck kommt in die Mönchmühle

Matthias Platzeck (SPD) wird am kommenden Montag im Festsaal der Mönchmühle in Mühlenbeck zum Thema: Deutsch-russische Beziehungen zwischen Politik und Moral: Von der Kooperation zurück zur Konfrontation? sprechen. Zu diesem Gesprächsabend mit dem Ex-Ministerpräsidenten Brandenburgs ist jeder willkommen.

26.05.2017
Anzeige