Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Syrer attackiert zwei Oranienburger

Oberhavel: Polizeibericht vom 4. Juli Syrer attackiert zwei Oranienburger

In der Stralsunder Straße in Oranienburg hat ein 23 Jahre alter Syrer zwei Deutsche attackiert, einen Mann verletzte er dabei im Gesicht. Wie es dazu kam, ist noch nicht klar. Der Angreifer bedrohte die Männer außerdem mit einen Messer. Die Polizei musste den Syrer allerdings wieder laufen lassen.

Voriger Artikel
Räuber vor Gericht
Nächster Artikel
Engagierte Senioren ausgezeichnet


Quelle: dpa

Oranienburg. Aus noch unbekanntem Grund griff ein 23-jähriger Syrer am Sonnabend gegen 7.30 Uhr in der Stralsunder Straße, Höhe Büchsenmacher, nach einer verbalen Auseinandersetzung zwei Deutsche im Alter von 32 und 31 Jahren an. Der Jüngere erhielt eine Kopfnuss, worauf er Nasenbluten bekam und ein Stück Zahn abbrach. Der andere Mann wurde bespuckt, dazu wurden jeweils die Mütter verbal beleidigt. Der Syrer bedrohte die Männer dann noch mit einem Messer, bevor er sich zunächst entfernte. Er wurde durch die alarmierten Polizeibeamten dann unweit des Tatortes vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion gebracht. Nach einer Anhörung wurde er in Absprache mit der Staatsanwaltschaft gegen Mittag wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Eine förmliche Vernehmung war noch nicht möglich, nachdem sechs kontaktierte Dolmetscher nicht den richtigen Dialekt gesprochen hatten. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Oranienburg: 12-Jährige bewerfen Schiff mit Steinen

Auf der Havel-Oder-Wasserstraße in Lehnitz, Höhe Anglersiedlung, haben Sonnabend Mittag gegen zwei Kinder das Fahrgastschiff „Klabautermann“ mit Steinen beworfen wurde. Das Schiff wurde mindestens zwei Mal getroffen, einmal an der Scheibe und einmal an der Schiffswand. Der Schaden beträgt rund 500 Euro. Das mit Fahrgästen besetzte Schiff musste kurzzeitig am Ufer anlegen. Durch das beherzte Festhalten eines Zeugen konnten die beiden zwölfjährigen Berliner festgehalten werden. Die Polizei übergaben sie an die Erziehungsberechtigten.

Hohen Neuendorf: Versuchter Einbruch

Am Montag gegen 9.45 Uhr meldete eine Anwohnerin, dass offenbar gerade zwei Personen widerrechtlich das Grundstück ihres Nachbarn in der Breitscheidstraße in Borgsdorf betreten. Festgestellt wurde dann später bei der kriminaltechnischen Spurensicherung, dass durch die Unbekannten offenbar ein Fenster an der Rückseite aufgehebelt worden war, aber niemand ins Haus gelangte. Bei Eintreffen der Polizei flüchteten unmittelbar zwei Männer in Richtung Wald. Eine umfangreiche Suche begann, auch ein Polizeihubschrauber wurde eingesetzt. Dazu wurde der Schienenverkehr zwischen Lehnitz und Borgsdorf eingeschränkt, er war zeitweise unterbrochen, bis ca. 11.30 Uhr wurde „auf Sicht“ gefahren. In einer Buschgruppe an den Gleisen wurde dann gegen 11.00 Uhr ein 29-jähriger Asylbewerber aus Berlin vorläufig festgenommen und ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Besonders schweren Diebstahls eingeleitet.

Oberkrämer: Quad gestohlen

Während des Speedway-Rennens am Sonntag in Wolfslake wurde zwischen 14 und 16 Uhr von der Perwenitzer Chaussee ein Kawasaki-Quad mit dem Kennzeichen OHV-PN46 gestohlen. Der Schaden beträgt rund 6.000 Euro. Die Fahndung wurde eingeleitet.

Birkenwerder: Couch angezündet

Am Montag gegen 1.30 Uhr kam es aus noch ungeklärter Ursache zum Brand einer Rattan-Couch im Falkenweg; Schaden ca. 100 Euro. Der Sohn der 57-jährigen Geschädigten bemerkte eine Stichflamme und löschte das Feuer. Im Verdacht der Brandstiftung steht jetzt der 56-jährige Ex-Mann der Geschädigten. Eine Gefahr für das Wohnhaus hätte ohne das Eingreifen des Sohnes durchaus bestanden, deshalb ermittelt die Kripo mit Hochdruck. Die Gartenmöbelgarnitur stand draußen unter dem Dachstuhl.

Hennigsdorf: Mutter meldet Sohn bei der Polizei

In der Nacht zum Sonnabend meldete sich die Mutter eines 15-Jährigen bei der Polizei und teilte seinen aktuellen Aufenthalt mit. Bei Überprüfung der angegebenen Adresse wurde der durch das Amtsgericht Oranienburg zur Untersuchungshaft Gesuchte festgestellt und festgenommen. Der Gesuchte war seit dem 09.06.16 flüchtig.

Schildow: Radfahrer verletzt

Ein 70-jähriger Radfahrer wurde Sonntag gegen 13.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Schönfließer Straße verletzt. Ein 64-jähriger Pkw-Fahrer hatte den Mann auf dem Radweg beim Abbiegen offenbar übersehen. Der Radfahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand ca. 1.500 Euro Sachschaden.

Velten: Mercedes aufgebrochen und zerkratzt

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag in der Berliner Straße die Seitenscheibe der Fahrerseite eines Daimler-Geländewagens eingeschlagen. Anschließend wurde die Mittelkonsole mit Radio- und Navigationssystem ausgebaut. Des Weiteren wurde mittels eines unbekannten Gegenstandes der Lack des Autos (einmal ringsum) zerkratzt; Schaden ca. 8.500 Euro.

Kremmen: Unfall mit Papas Auto

In der Hohenbrucher Dorfstraße überschlug sich am Freitagabend ein VW Passat mit Berliner Kennzeichen. Aus dem Fahrzeug sollen vier junge Leute in ein nahe gelegenes Maisfeld geflüchtet sein. Ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Mit seiner Hilfe konnten zwei 17-Jährige aus Berlin gestellt werden, einer war der Sohn des Halters des als gestohlen gemeldeten VW. Gegen den jungen Fahrzeugführer wird wegen unbefugten PKW-Gebrauchs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht ermittelt.

Gransee: Mehrfach überschlagen

Offenbar aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam Sonntag gegen 13.45 Uhr ein Pkw VW Polo auf der Bundesstraße 96 zwischen Gramzow und Drögen von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Der 19-jährige Fahrer wurde verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Für die Bergung musste die Bundesstraße für ca. 30 Minuten voll gesperrt werden.

Oranienburg: Schleuse beschädigt

Ein Kabinenschiff ist am Sonnabend Abend in die Schleuse Lehnitz der Havel-Oder-Wasserstraße eingefahren und hat aufwärts geschleust. Bei der Ausfahrt fuhr der 65-jährige tschechische Schiffsführer gegen die Überwachungskamera und verursachte einen Sachschaden von ca. 200 Euro. Ein Atemalkoholtest entlastete ihn mit 0,00 Promille.

Kremmen: Blitzableiter gestohlen

Unbekannte Täte auf unbekannte Art und Weise den Blitzableiterring mit Abdeckung am Fuße eines Digitalfunkmastes im Waldgebiet bei Neu Vehlefanz; Schaden ca. 2.000 Euro. Der Revierförster stellte den Diebstahl fest und verständigte Freitagmittag die Polizei. Beobachtungen zur Tat konnte er nicht machen. Vor Ort konnten durch Kriminaltechniker Handschuhspuren und Schuhabdruckspuren gesichert werden. Der Funkmast soll weiter voll funktionsfähig sein.

Velten: Versuchter Ladendiebstahl

Zwei Frauen versuchten am Sonnabend um 12.45 Uhr, in einer Filiale am Markt Kosmetikartikel zu entwenden. Die Täterinnen hatten eine Reisetasche dabei, die mit verschiedenen Kosmetikartikeln im Wert von 1.260 Euro gefüllt wurde. Als beim Verlassen der Filiale der Durchgangsalarm aktiviert wurde und von draußen offenbar ein Mann die Diebinnen zum schnellen Verlassen des Geschäftes aufforderte, ließen die Frauen die Tasche vor dem Geschäft fallen und flüchteten zu Fuß. Das Diebesgut wurde an die Filialleiterin zurückgegeben. In der Reisetasche befanden sich zudem persönliche Dokumente (keine Pässe), welche auf die mutmaßlich aus Serbien stammenden Täterinnen schließen lassen, so dass hier die Kripo weiter ermitteln wird.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg