Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Syrer droht mit Tod, wenn er nicht zurück darf
Lokales Oberhavel Syrer droht mit Tod, wenn er nicht zurück darf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 20.07.2016
Ein 21-jähriger Syrer bereitet der Polizei seit tagen Kopfzerbrechen, weil er mehrfach randalierte und nun sogar angekündigt hat, jemanden umbringen zu wollen. Quelle: dpa
Anzeige
Lehnitz

Ein 21-jähriger Syrer beschäftigt seit Tagen die Polizei in Oberhavel. Nachdem der Mann, wie es hieß, schlechte Nachrichten privater Art aus seiner Heimat erhalten hatte, randalierte er sowohl in einem Asylbewerberheim in Zehdenick als auch in Lehnitz, wohin er nach seinen Attacken verlegt wurde.

Am Dienstag nun hat der 21-Jährige nach Auskunft der Polizei damit gedroht, jemanden verletzten oder gar töten zu wollen, wenn man nicht für einen sofortigen Rückflug nach Syrien sorge. Die Polizei nahm den Mann daraufhin fest und in Gewahrsam.

Der Syrer hatte in dem Übergangsheim in Zehdenick zunächst einen Wachmann geschlagen, später beschädigte er zwei Heizkörper, so dass Wasser aus den Rohren in einen Raum lief. In einer Gemeinschaftsküche beschädigte er zudem zwei Mikrowellengeräte und drei Tische. Die Höhe des Sachschadens wurde mit rund 6000 Euro beziffert.

Von Bert Wittke

Die neue Schülerzeitung des Veltener Hedwig-Bollhagen-Gymnasiums war ein großer Erfolg. Im Sommer 2015 erschienen, erhielt sie in diesem Jahr gleich zwei Auszeichnungen – doch Ausgabe zwei von „Hedwig“ lässt auf sich warten. Einige Probleme waren zu lösen.

20.07.2016

Es gibt immer mehr Hunde. Und somit auch immer mehr Hundekot. In Oberkrämer sind nun 25 so genannte Dogstations aufgestellt worden – Hundetoiletten. Die Einwohner konnten mitbestimmen, wo sie aufgestellt werden sollten. Wir sagen, wo sie stehen.

20.07.2016
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 19. Juli 2016 - Zwei Italienerinnen räumen Kasse aus

Zwei Frauen, die offenbar italienisch sprachen, haben am Montag die Kasse eines Pflanzenmarktes in Glienicke ausgeräumt. Während eine der Frauen die Angestellte in ein Gespräch verwickelte, griff die andere Frau nach dem Geld. Schaden: 626 Euro.

19.07.2016
Anzeige