Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Tag des Handwerks in der Schule
Lokales Oberhavel Tag des Handwerks in der Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 25.03.2018
Jan Güldenpfennig vom Stromversorger Edis beim Praxislerntag in der Werner-von-Siemens-Oberschule Gransee. Quelle: Martina Burghardt
Anzeige
Gransee

Konstruktionsmechaniker, Industriekaufmann, Duales Studium zum Bachelor of Engineering, Fachrichtung Maschinenbau – was allein die Firma Lufttechnik Gransee an Ausbildungsmöglichkeiten zu bieten hat, dürfte für die Schüler der Werner-von-Siemens-Schule Gransee schon interessant sein. Das Unternehmen beteiligte sich am Donnerstag am Tag des Handwerks in der Schule wie auch der Lehrbauhof Oranienburg, das Edis-Ausbildungszentrum Brandenburg/Havel, Beltec Metallbau Fürstenberg, das Opelhaus Eckfeld Gransee und Treppenbau Müller. Die Neuntklässler konnten sich gruppenweise über die in der Region zur Verfügung stehenden Ausbildungsberufe informieren.

Werner-von-Siemens-Schule hat 300 Partner

Praxislerntage finden wöchentlich statt. Thematische Veranstaltungen wie der Tag des Handwerks sollen den künftigen Auszubildenden zeigen, welche beruflichen Zukunftsaussichten sie in der Region haben. Außerdem hat das Handwerk „riesigen Bedarf“, wie Schulleiter Reinhard Witzlau feststellt. Mit mehr als 300 Betrieben – von der Kita über den Friseur, den Lehrbauhof bis zur Lufttechnik – arbeitet die Schule zum Teil seit vielen Jahren zusammen.

Schulleiter Reinhard Witzlau Quelle: Martina Burghardt

„Wir werben für das Handwerk und zeigen Wege“, so der Schulleiter. „Bewegen muss sich jeder selbst, wir begleiten die Schüler dabei.“ Zur Berufs- und Studienorientierung gehört das Praxislernen ebenso wie Praktika in der neunten und zehnten Klasse, die monatliche Beratung der Arbeitsagentur sowie die Teilnahme an Lehrstellenbörsen.

Bewerbungsfristen rücken näher

Während der Osterferien absolvieren einige Schüler ein Praktikum. Nach den Ferien beginnt das Bewerbertraining. Dann werden auch die Praxislern-Arbeiten ausgewertet. Die Neuntklässler haben nicht mehr viel Zeit, bis sie sich für eine Berufsrichtung entscheiden müssen, denn schon im September beginnen in manchen Branchen wie dem Gaststättengewerbe die Bewerbungsfristen.

Ehemalige Schüler der Siemensschule geben auf Plakaten im Schulflur anschaulich Auskunft über ihren beruflichen Werdegang. Quelle: Martina Burghardt

Seit 1991 wird an der Siemensschule großer Wert auf die Berufsorientierung gelegt. „Seit einem Jahr ist das Landesstrategie, sogar gesetzlich festgelegt“, so Reinhard Witzlau. Auf welchen Wegen man zu seinem Beruf kommt und wo man in der Region eine Arbeit findet – das kann man an der Siemensschule längst lernen.

Von Martina Burghardt

Umzug aus dem Ziegeleipark in die Mildenberger Dorfmitte: Eine alte Lok und drei Loren sollen künftig auf Veranstaltungen im Ziegeleipark hinweisen. Aber Touristen bekommen dann auch Infos aus Zehdenick und aus dem Dorf selbst. Am Donnerstagmorgen ging die Aktion über die Bühne.

25.03.2018
Brandenburg Gesundheit in Brandenburg - Die Krätze ist auf dem Vormarsch

Zuletzt erregten mehrere Fälle in Velten (Oberhavel) Aufmerksamkeit: Die Krätze hatte Schüler verschiedener Schulen befallen. Für brandenburgische Hautärzte kommt die Meldung nicht von ungefähr. Das vergangene Jahr beschreiben sie als ein Krätzenjahr. Und die Verbreitung der winzigen Quälgeister scheint weiter zu gehen.

23.03.2018

Ein solidarisches und soziales Miteinander ist Schülern, Lehrern und Mitarbeitern des Strittmatter-Gymnasiums Gransee wichtig. Deshalb haben sie sich um den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ bemüht und ihn bekommen. Am Donnerstag übergab Andrea Rauch von der Landeskoordination Urkunde und Plakette.

25.03.2018
Anzeige