Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Taschenlampe mit Elektroschocker
Lokales Oberhavel Taschenlampe mit Elektroschocker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 07.01.2016
Am Bernsteinsee in Velten entdeckte die Polizei bei der Kontrolle eines BMW eine Taschenlampe mit Elektroschocker. Quelle: dpa
Anzeige
Velten

Bei der Kontrolle eines 3er-BMW aus dem Kreis Oberhavel stellten Polizeibeamte am Donnerstag gegen 1 Uhr am Veltener Bernsteinsee in der Fahrertür eine Taschenlampe mit Elektroschocker fest. Im Fahrzeug befanden sich drei 18-Jährige. Gegen den mutmaßlichen Besitzer der „besonderen“ Taschenlampe wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Seine Identität wurde überprüft und das Gerät eingezogen.

Marwitz: Warnbaken umgestoßen und Eisenstangen verbogen

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch die Baustelleneinrichtung an der Viehtrift in Marwitz, Höhe des Pumpenhäuschen, beschädigt. Die Warnbaken wurden umgeknickt und in den Graben geworfen. Auch Eisenstangen wurden verbogen und sollen so eine Gefahr für Fußgänger darstellen. Da zunächst kein Verantwortlicher vor Ort war, wurde der Landkreis für Sicherungsmaßnahmen verständigt. Der finanzielle Schaden ist noch unklar.

Oranienburg: Albaner mit gefälschten Dekra-Papieren

Mit einer gefälschten Bescheinigung der Dekra wollte am Mittwoch gegen 10 Uhr ein 34-jähriger Albaner ein Fahrzeug anmelden. Die zuständige Mitarbeiterin des Landkreises bemerkte dies und verständigte die Polizei. Ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung wurde eingeleitet.

Birkenwerder: Auf der Autobahn die Kontrolle verloren

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch gegen 7.10 Uhr auf der Bundesautobahn 10 in Höhe der Anschlussstelle Birkenwerder. Der Fahrer eines dunklen Pkw Kombi wechselte nach Zeugenangaben unvermittelt vom linken Fahrstreifen über die komplette Fahrbahn bis auf die Ausfahrt der Anschlussstelle Birkenwerder und beachtete dabei nicht einen auf dem rechten Fahrstreifen befindlichen Toyota. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte der 47-jährige Toyota-Fahrer sein Fahrzeug nach rechts, verlor die Kontrolle und kollidierte mit der in der Abfahrt befindlichen Seitenschutzplanke. Der Kombifahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Der Toyota blieb fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Neuholland: Frau verletzt sich bei Zusammenstoß

Ein 29-jähriger Ford-Fahrer, der am Mittwoch von Freienhagen nach Neuholland unterwegs war, übersah beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Honda. Die Pkw kollidierten miteinander. Die 86-jährige Beifahrerin des Honda wurde verletzt und musste mit einem Rettungswagen in Oranienburger Krankenhaus gebracht werden.

Oranienburg: Glätteunfall im Kreisverkehr

Aufgrund von Glätte konnte ein Nissan-Fahrer am Mittwoch seinen Wagen am Kreisverkehr Bärenklauer Weg nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und fuhr auf den Audi auf. Es entstand ein Schaden von 1500 Euro. Es wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Hennigsdorf: Auto ohne Kennzeichen am Straßenbaum gefunden

Am Mittwoch wurde ein Renault gefunden, der keine Kennzeichen hatte, auf einem Stromkasten stand und rückwärts gegen einen Straßenbaum gesetzt worden war. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der unbekannte Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, war mit mit einem Verkehrsschild kollidiert und dann zuerst gegen einen Stromkasten und schließlich gegen einen Straßenbaum geprallt. Der Stromkasten wurde erheblich beschädigt. Die Feuerwehr musste zur Bergung des Fahrzeuges hinzugezogen werden, da die Kabel des Stromkastens in Mitleidenschaft gezogen wurden. Ob sich der Fahrzeugführer verletzte, kann nicht gesagt werden. Der Pkw wurde sichergestellt. Es entstand hier hoher Sachschaden.

Velten: Pkw landet an einem Baum

In der Bergstraße in Velten ist am Mittwoch eine Skoda-Fahrerin aufgrund der herrschenden Glätte von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Straßenbaum gefahren. Verletzt wurde niemand. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro.

Von MAZonline

Oberhavel 25 Millionen Euro für neues Verwaltungsgebäude - Orafol baut Hauptquartier in Oranienburg aus

Orafol bleibt auf Expansionskurs. Nachdem das Oranienburger Unternehmen mit Kunden in aller Welt im vergangenen Jahr rund 30 Millionen Euro vor allem in Maschinen investiert hat, baut das Unternehmen in diesem Jahr für rund 25 Millionen Euro am Standort ein neues Verwaltungsgebäude für den Konzern, eine Lagerhalle und einen Parkplatz.

10.01.2016

In Kremmen leben momentan etwa 90 Geflüchtete im Asylbewerberheim. Inzwischen gibt es bereits 72 Patenschaften zwischen Kremmenern und Heimbewohnern. Dennoch läuft nicht alles rund: Hin und wieder kommt es zu Streitigkeiten im Heim – es sei nicht einfach für sie, im neuen Kulturkreis klar zu kommen. Dabei brauchen sie Hilfe, so Reiner Tietz.

07.01.2016

Die Ermittlungen der Mordkommission des Landeskriminalamtes Berlin im Fall eines toten Babys, das in der Silvesternacht in der Babyklappe eines Berliner Krankenhauses gefunden wurde, haben am Donnerstag auch nach Stolpe geführt. Für den Polizei- Einsatz mit sogennanten Mantrailerhunde wurde sogar die A 111 kurzzeitig gesperrt.

07.01.2016
Anzeige