Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Tatverdächtige Iren in Falkensee geschnappt

Versuchter Wohnwagenklau in Hennigsdorf Tatverdächtige Iren in Falkensee geschnappt

Zwei irische Staatsangehörige haben am Montagabend in Hennigsdorf versucht, einen Wohnwagen zu stehlen. Als es ihnen nicht gelang, das Gefährt an ihren Ford Galaxy zu koppeln, flüchteten sie in Richtung Nieder Neuendorf. Berliner Polizisten entdeckten den Wagen in Spandau und konnten ihn etwas später in Falkensee stoppen. Die Insassen wurden vorläufig festgenommen.

Voriger Artikel
Oranienburg steht vor Entschärfung der Bombe Nummer 200
Nächster Artikel
Wer soll zum MAZ-Weihnachtskonzert gehen?

Berliner Polizeibeamte entdeckten einen gesuchten Ford Galaxy, der an einer Straftat in Hennigsdorf beteiligt war, in Berlin-Spandau und konnten ihn schließlich in Falkensee stoppen.

Quelle: dpa

Hennigsdorf. Schreck in der Abendstunde: Nachdem eine Frau ihren Wohnwagen am vergangenen Sonntag gegen 14 Uhr an der Total-Tankstelle im Hennigsdorfer Walter-Kleinow-Ring abgestellt hatte, wollte sie das Gefährt einen Tag später gegen 19.45 Uhr dort abholen. Doch da war der Wohnwagen verschwunden. Etwas später entdeckte die Frau den Wohnwagen auf Höhe des Trend-Möbel-Hauses wieder und stellte Aufbruchspuren fest. Die Frau verständigte daraufhin die Polizei und blieb in der Nähe des Fundortes.

Noch während der Anfahrt der Beamten tauchte plötzlich ein Ford Galaxy mit englischen Nummernschildern auf, dem zwei Männer entstiegen. Die beiden versuchten, den Wohnwagen an ihr Fahrzeug zu koppeln, was ihnen jedoch nicht gelang. Noch bevor die Polizei eintraf, machten sich die Männer mit ihrem Ford in Richtung Nieder Neuendorf aus dem Staub. Berliner Polizeibeamte entdeckten den Pkw etwas später in Berlin-Spandau und nahmen die Verfolgung auf. Es gelang ihnen schließlich den Wagen um 20.38 Uhr in der Straße der Einheit in Falkensee (Havelland) zu stoppen.

Die beiden Insassen, zwei Iren im Alter von 27 und 35 Jahren, wurden vorläufig festgenommen. Die Männer sind der Polizei bereits wegen Diebstahls und Betruges bekannt und durch Großbritannien und die Staatsanwaltschaft Hamburg zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Für den von ihnen benutzten Ford Galaxy konnten sie keinen Eigentumsnachweis vorlegen. Die Täter wurden in die Polizeiinspektion nach Oranienburg gebracht, wo sie vernommen werden sollten. Der Wagen wurde sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg