Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Teil des Weihnachtszaubers
Lokales Oberhavel Teil des Weihnachtszaubers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 27.12.2017
Emma (l.), Cyrill Klement (r.), Katrin Seidel (2.v.r.) und Bernhard Fricke (3.v.r.) sind dabei. Quelle: Ulrike Gawande
Borgsdorf

Das Krippenspiel zum Heiligabendgottesdienst hat in der Evangelischen Kirche Borgsdorf eine lange Tradition. Ebenfalls nahezu selbstverständlich ist, dass es gemeinsam von Erwachsenen und Kindern aufgeführt wird. Doch in dieser Konstellation werde es immer schwieriger, gemeinsame Probentermine zu finden, berichtet Bernhard Fricke, der zwar in Potsdam Pfarrer, in Borgsdorf aber, wo Erzieherin Diana Wünsche den Krippenspielhut auf hat, nur Mitspieler ist. „Man muss die Menschen persönlich ansprechen, sie für das Mitspielen begeistern.“

Doch gerade als sich bei der Probe eine Woche vor Weihnachten ein wenig Resignation ob fehlender Darsteller für das Krippenspiel einstellen wollte, ging die Kirchentür auf und ein junger Mitspieler nach dem anderen betrat das Gotteshaus. Doch nicht die klassische Weihnachtserzählung aus dem Lukasevangelium soll am Heiligabend den Gottesdienstbesuchern dargeboten werden, sondern eine andere Version der mehr als 2000 Jahre alten, biblischen Geschichte: So entdecken Kinder beim Stöbern auf dem Dachboden alte, zugedeckte Krippenfiguren aus Holz, die zum Leben erwachen, als die Kinder sie abdecken. Gemeinsam erleben sie die Weihnachtsgeschichte und lassen sich vom Wunder auf Omas Dachboden verzaubern.

Krippenspiel in der Evangelischen Kirche in Borgsdorf Quelle: Ulrike Gawande

Es sei ein einmaliger Moment, wenn die Hirten von der Freude erzählen, die sie erfahren, dass ihnen der Engel erschienen sei und sie anschließend dem Stern folgen. Der Verkündigungsengel wird in diesem Jahr von Emma Brehm dargestellt, die schon drei Mal beim Krippenspiel mitgewirkt hat. „Ich bin vom stummen Schaf zum sprechenden und singenden Engel aufgestiegen“, lacht die neunjährige Borgsdorferin, die neben dem typischen Satz „Fürchtet euch nicht“ auch mit glitzernden Engelsflügeln „Vom Himmel hoch“ singen wird. „Ich mag es auf der Bühne zu stehen, und es ist interessant vor anderen Menschen zu sprechen“, ist die Schülerin nur ein klein wenig aufgeregt.

Auch Katrin Seidel wird ihre Kinder zum Krippenspiel mitbringen, wo die dreijährigen Zwillinge sich als Schafe ausprobieren können. „Wir haben unsere Hilfe angeboten und sind zum ersten Mal dabei.“ Es sei gut die Kirche für alle zu öffnen, erklärt die junge Mutter. Cyrill Klement ist dagegen schon ein alter Hase. Spielte bereits einen Römer und den König. Es sei eben schön, als Darsteller beim Krippenspiel am Gottesdienst beteiligt zu sein, sind sich die Akteure einig. „Man ist mittendrin in der Geschichte.“

Von Ulrike Gawande

Am Heiligabend um 22 Uhr wird der Kirchenchor Bergfelde-Schönfließ die Christvesper in der Bergfelder Kirche gestalten. Der Chor blickt auf ein abwechslungsreiches Jahr 2017 zurück, doch Höhepunkt sei die Heiligabendandacht. „Das ist schön, vorher haben alle zu tun, aber dann ist Weihnachten“, erklärt Chorleiterin Michaela Runge.

24.12.2017

Die Arbeiten am Rathausanbau liegen im Zeitplan. Der Wasserschaden nach der Überflutung ist behoben. Die Versicherung hat gezahlt. Für Ende Mai ist die technische Fertigstellung des Gebäudes geplant.

26.12.2017

Die Kinder und Jugendlichen vom Kinderhaus Madita in Bredereiche durften ihre Weihnachtswünsche an einen Tannenbaum im Tattoo-Studio „Colour of Skin“ in Oranienburg anhängen. Großzügige Kunden erfüllten den Kleinen ihre Herzenswünsche. Eher zufällig kam diese Aktion zustande.

26.12.2017