Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Testlauf für den etwas anderen Triathlon
Lokales Oberhavel Testlauf für den etwas anderen Triathlon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 19.03.2018
Probieren den etwas anderen Triathlon (v.l.): Heiko Franke, Kerstin Rosen und Dirk Jöhling. Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Sommerswalde

Normalerweise gehört zum Triathlon Laufen, Radfahren und Schwimmen. In Sommerswalde ist das anders: Dort heißen die Disziplinen Radfahren, Draisinefahren und Laufen.

Es ist ein neues touristisches Angebot, das voraussichtlich im Juni eingeführt werden soll. Die Idee entstand bei einem Treffen anlässlich einer Weihnachtsfeier. „Ich wusste, dass Heiko Franke für einen Triathlon trainiert, und da stand diese Idee im Raum“, erzählte Schwantes Ortsvorsteher Dirk Jöhling am Freitag. Heiko Franke ist der Eventmanager im Forsthaus in Sommerswalde. Allerdings gibt es keinen geeigneten See zum Schwimmen – dafür aber die Draisinenstrecke auf der alten Nauener Bahn.

Start in Sommerswalde. Quelle: Robert Tiesler

Am Freitagvormittag trafen sich Heiko Franke, Dirk Jöhling und Oberkrämers Regionalmanagerin Kerstin Rosen im Forsthaus, um von dort aus das neue Angebot auszuprobieren: Eine Tour, bestehend aus drei Abschnitten durch die Region. Von Sommerswalde aus geht es zunächst mit dem Fahrrad durch den Wald nach Kremmen – zur Draisinenstation. Auf der Draisine führt die Tour weiter bis zum ehemaligen Bahnübergang zwischen Sommerswalde und Döhringsbrück. Von dort aus dann zu Fuß zurück zum Sommerswalder Forsthaus.

„Wir probieren heute, ob das funktioniert“, sagte Dirk Jöhling am Vormittag. Bei nur 0,5 Grad und einem eisigen Wind waren die Bedingungen zwar nicht optimal, aber im Sommer könnte das zu einer Veranstaltung werden, die regelmäßig gebucht werden könnte. Zum Angebot könnten dann auch diverse Aktionen auf dem Forsthaus-Gelände gehören – wie Boule oder Eisstockschießen. Möglich sei zudem, dass zwei Gruppen gleichzeitig starten, aber die Strecke entgegengesetzt zurücklegen – vielleicht sogar als kleinen Wettbewerb.

Die Dreiergruppe auf dem Weg in den Wald. Quelle: Robert Tiesler

Das Angebot richtet sich an die ganze Familie – von Jung bis Alt. „Vielleicht sogar für Ü 70, die eher den gemütlichen Part mögen, dann auch mit Hintergrundinfos“, sagte Kerstin Rosen. Für Betriebsgruppen sei die Aktion ebenfalls gut geeignet, so Dirk Jöhling. Ein möglicher erster Termin für den etwas anderen Triathlon wäre der 10. Juni – das ist der Sonntag an dem Landpartie-Wochenende.

Was dieser dreiteilige Ausflug kostet, ist noch offen. „Die Kosten müssten wir dann erst noch kalkulieren“, sagte Kerstin Rosen. Die rad-Ausleihe kostet ebenso wie die Fahrt mit der Draisine oder ein Führer, der die Tour eventuell begleitet.

Mit der Draisine durch den Wald – hier ein Foto aus Zossen. Quelle: Klaus Schlage

Insgesamt etwa zwei Stunden waren sie am Freitag unterwegs. Besonders die Fahrt mit der Draisine sei anstrengend gewesen, weil sie ja nur zu dritt gewesen seien, so Dirk Jöhling am Nachmittag. Ansonsten sei im Wald die pure Natur zu erleben gewesen.

Von Robert Tiesler

In Hohen Neuendorf wird ein Hyundai gestohlen, in Hennigsdorf ein Zug besprüht und in Oranienburg werden Kennzeichen entwendet – diese und weitere Meldungen der Polizei in Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 16. März.

16.03.2018

An den Temperaturen merkt man es zwar nicht – aber der Start der Saison am Schwantener Holzbackofen ist mit dem Frühlingsbeginn verknüpft. Es gab eine Blutspendeaktion – und auch ein ehemaliger Minister schaute am Freitag vorbei.

19.03.2018

Die Veltenerin Ute Hartmann beschwert sich darüber, dass immer wieder Autofahrer vor Bäcker Plentz am Bahnhof schräg statt parallel einparken. Das behindere Busse und Taxen, erklärt die Bürgerin. Erst neulich hatte sie wieder eine unangenehme Begegnung mit einem Schrägparker.

19.03.2018
Anzeige