Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Teurer Mercedes in Glienicke gestohlen
Lokales Oberhavel Teurer Mercedes in Glienicke gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 08.10.2017
Ein hochwertiges Mercedes C-Klasse Coupé-Modell wurde in der Nacht von Freitag zu Sonnabend in Glienicke entwendet (Symbolbild). Quelle: dpa-tmn
Glienicke

Erneut ist im Kreis Oberhavel ein hochwertiger Pkw gestohlen worden. Tatort diesmal – ein Grundstück in Glienicke. Im Waidmannsweg entwendeten bislang unbekannte Täter in der Nacht von Freitag zu Sonnabend, zwischen 18.00 und 8.00 Uhr, einen unter einem Carport abgestellten blauen Mercedes-Benz. Das C-Klasse Coupé-Modell mit dem amtlichen Kennzeichen OHV-HD 381 hat einen Wert von etwa 70 000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zahlreiche Diebstähle hochwertiger Autos in den vergangenen Wochen

So wurde im September ein BMW X6 im wert von 110 000 Euro in Nieder Neuendorf entwendet, den Diebstahl eines Audi Q5 im Wert von 17 000 Euro meldete ebenfalls im September eine Autobesitzerin aus Oranienburg. Am gleichen Tag wurde in Liebenwalde ein Audi A5 im Wert von 25 000 Euro gestohlen. Ein Wagen des gleichen Modells im Wert von 30 000 Euro war eine Woche zuvor in Velten entwendet worden. In Schildow stahlen unbekannte Täter Mitte September zudem einen Toyota Lexus im Wert von 40 000 Euro.

Mehr Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Im Zuge einer schweren Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus in der Veltener Jacob-Plohn-Straße am Freitagabend zog sich ein 16-Jähriger beim Versuch, einen Brand zu löschen, eine so schwere Rauchgasvergiftung zu, dass er zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus nach Berlin gebracht werden musste.

08.10.2017

Alle Stimmen sind ausgezählt – Amtsinhaber Hans Günther Oberlack (FDP/CDU) ist der alte und neue Bürgermeister von Glienicke. Wir haben den Wahltag in unserem Liveticker begleitet.

08.10.2017

Mit dem Requiem von Gabriel Fauré weihte der Ökumenische Chor Velten (Leitung Sylvia Ohse) die frisch renovierte Vehlefanzer Dorfkirche auch musikalisch ein. Die 21 Sängerinnen und Sänger wurden in der 1887 komponierten Originalversion des Stückes von Helge Pfläging aus Templin an der Orgel begleitet.

08.10.2017