Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Teures Sportboot gestohlen
Lokales Oberhavel Teures Sportboot gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:29 06.07.2015
Sportbootklau – die Polizei ermittelt in Himmelpfort. Quelle: dpa
Himmelpfort

Vermutlich schon am vergangenen Donnerstag haben unbekannte Täter aus dem Haussee ein Sportboot im Wert von rund 20 000 Euro entwendet. Die Polizei machte den Fall erst gestern öffentlich. Das Boot mit dem Kennzeichen BAR-AF 449 ist vom Typ Seamaster 813. Dabei handelt es sich um ein Vorderkajütboot mit blauem Verdeck. Die Fahndung wurde eingeleitet, die Kriminalpolizei ermittelt.

Birkenwerder: Elfjähriger bei Unfall verletzt

Beim Zusammenprall mit einem Auto ist ein elfjähriger Junge gestürzt und verletzte sich an Ellenbogen und Knöchel. Der Unfall ereignete sich bereits am Freitagmittag. Das Kind befuhr mit dem Fahrrad den Gehweg der Humboldtallee entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Auf Höhe des Fontaneweges fuhr der Junge an einem Transporter vorbei, welcher auf dem Gehweg stand. Dabei kam das Kind auf die Fahrbahn (entgegen der Fahrtrichtung) und kollidierte mit dem Wagen.

Bötzow: Bei Einbruchsvesuch Alarm ausgelöst

Ein Wachschutzunternehmen informierte in der Nacht zu Montag gegen 3.15 Uhr die Polizei über einen Einbruchsalarm bei einer Firma an der Veltener Straße. Die Täter hatten sich an der Alarmanlage zu schaffen gemacht, haben aber nach ersten Erkenntnissen aus dem Gebäude nichts entwendet. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Neuholland: 200 Quadratmeter Waldboden abgebrannt

Etwa 200 Quadratmeter Waldboden brannten am 04.07.15 gegen Mittag in einem Jungkiefernwald im Ortsteil Neuholland. Zur Brandursache führt die Kriminalpolizei die Ermittlungen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen bisher keine Angaben vor.

Velten: Ausgewichen und kollidiert

Die 60-jährige Radfahrerin befuhr am 03.07.15 gegen 12.25 Uhr den Gehweg der Rosa-Luxemburg-Straße in Richtung Borgsdorf. Auf Höhe der Hausnummer 75 kam ihr eine vierköpfige Gruppe von Kindern entgegen, welche ebenfalls mit Fahrrädern fuhren. Die 60-Jährige Radfahrerin wollte der Gruppe ausweichen, kollidierte dabei jedoch mit einem 14-jährigen Mädchen und stürzte. Die Frau verletzte sich dabei am Oberkörper und wurde ins Krankenhaus nach Hennigsdorf gebracht. Das Fahrrad wurde bei Anwohnern vor Ort gesichert. Das Kind blieb unverletzt.

Schwante: Vorfahrt genommen

Der Fahrer eines Pkw Daimler Chrysler befuhr am 04.07.15 gegen 12.30 Uhr die Hauptstraße in Fahrtrichtung Landesstraße 17, als ein Pkw Fiat Panda von rechts auffuhr und offenbar die Vorfahrt missachtete. Es kam zum Zusammenstoß beider Wagen, wobei der Daimler nach links in den Mühlenweg geschoben wurde und rechts neben der Fahrbahn mit der rechten Fahrzeugseite im Graben zum Stillstand kam. Der Fiat drehte sich nach dem Zusammenstoß mit dem Heck im Uhrzeigersinn und stand mit der Front schräg in Richtung Mühlenweg, aus dem dieser gekommen war. Die 62-jährige Fiat-Fahrerin und ihre 86-jährige Mutter als Beifahrerin wurden in das Krankenhaus Oranienburg gebracht. Der 37-jährige Daimlerfahrer wurde vor Ort ambulant behandelt. Die Feuerwehr band auslaufende Flüssigkeiten auf der Fahrbahn. Die Unfallstelle war für ca. eine Stunde voll gesperrt.

Von MAZonline

Diese Liebes-Flucht hat für großes Aufsehen gesorgt: Die 14-jährige Josephine aus Schildow (Oberhavel) war mit ihrem viel älteren Onkel durchgebrannt, erst nach Wochen konnte das ungewöhnliche Paar in Frankreich gefunden werden. Die Polizei ermittelte gegen den Onkel. Doch für den Familienvater aus Berlin bleibt die Affäre ohne Folgen.

06.07.2015

Beim Wettbewerb „Gransee 2030“ wird auf Bürgerbeteiligung gesetzt. Die Stadt hat dafür eine Homepage eingerichtet, auf der alle Fragen rund um den Wettbewerb beantwortet werden. Alle wichtigen Informationen zum Wettbewerb und Kontaktadressen haben wir hier für Sie zusammengefasst.

13.07.2015

Was für eine Hitze! Bis zu 38 Grad sind in Oberhavel am Wochenende gemessen worden. Selbst am frühen Sonntagmorgen herrschten in Oranienburg immer noch 25 Grad. Kein Wunder, dass die Leute das kühle Nass suchen. Auf der Autobahn gab es einen ersten Hitzeschaden.

05.07.2015