Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Tragischer Todesfall beim Spazierengehen

Oberhavel: Polizeibericht vom 22. Januar 2016 Tragischer Todesfall beim Spazierengehen

Ein 82-jähriger Mann ist am Freitag bei einem Spaziergang auf der Summter Straße/Ecke Am Walde in Birkenwerder plötzlich umgefallen. Eine Reanimation blieb erfolglos, der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Eine Fremdeinwirkung ist nach Auskunft der Polizei nicht erkennbar.

Voriger Artikel
Im Juni geht’s in der Lehnitzstraße los
Nächster Artikel
Musikalische Familie mit Zusammenhalt

Die Polizei bitte gleich bei mehreren Straftaten die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung.

Quelle: dpa

Birkenwerder. Ein tragischer Todesfall ereignete sich am Freitag gegen 11 Uhr auf der Summter Straße/Ecke Am Walde in Birkenwerder, unmittelbar in der Nähe der Schule. Ein 82-jähriger Mann fiel beim Spazierengehen mit seiner Frau plötzlich um und verstarb noch vor Ort. Eine Reanimation verlief leider erfolglos. Eine Fremdeinwirkung ist nicht erkennbar. Ein Todesermittlungsverfahren wurde eingeleitet und der Leichnam beschlagnahmt.

Zühlsdorf: Zigarettenautomat gesprengt

Ein Anrufer hat am Donnerstagnachmittag gemeldet, dass es bereits in der Nacht gegen 1.40 Uhr zu einer lauten Explosion in der Nähe seiner Wohnung in der Birkenwerderstraße in Zühlsdorf gekommen war. Er habe aus dem Fenster gesehen, Rauchgeruch wahrgenommen, sich aber zunächst nichts weiter dabei gedacht. Später habe er noch ein Fahrzeug beobachtet, das den Ort verließ und am Nachmittag schließlich gesehen, dass ein Zigarettenautomat gesprengt worden war. Dieser wurde bei der Explosion stark beschädigt, aber nicht geöffnet. Der genaue Schaden ist zurzeit nicht bekannt. Kriminaltechniker konnten Spuren sichern. Die Kripo bittet unter 03301/8510 um Hinweise auf ungewöhnliche Personen- oder Fahrzeugbewegungen.

Löwenberg: Über einen Blumenladen in Wohnung eingebrochen

Unbekannte Täter haben sich am Donnerstagvormittag offenbar über die rückwärtigen Räume des Geschäftes Blumen Hoffmann in der Friedrich-Ebert-Straße in Löwenberg Zutritt zu einer Wohnung im Obergeschoss verschafft. Dort durchwühlten die Täter mehrere Schubladen und entwendeten aus einem Nachttisch Bargeld. Im Blumenladen herrschte während der Tatzeit normaler Kundenbetrieb. Es entstand Schaden im vierstelligen Euro-Bereich. Mögliche Hinweise auf die Täter erbittet die Kripo unter 03301/8510.

Hennigsdorf: Diebe steigen in Bäckerfiliale ein

Die Mitarbeiterin einer Bäckerfiliale in der Hennigsdorfer Fontanestraße meldete am Freitagmorgen gegen 5 Uhr einen Einbruch in das Geschäft. Unbekannte hatten die Eingangstür aufgehebelt und in dem Objekt diverse Schränke durchwühlt. Zu möglichem Diebesgut kann derzeit noch nichts gesagt werden. Das in der Kasse befindliche Wechselgeld interessierte die Einbrecher jedenfalls nicht.

Mühlenbeck: Kleintransporter fährt Frau an und flüchtet

Um etwas ausladen zu können, stellte eine Frau am Donnerstag gegen 10 Uhr ihren PKW am rechten Rand der Bahnhofstraße in Mühlenbeck ab. Ein vorbeifahrender Kleintransporter streifte sowohl die 32-jährige Frau als auch ihren Pkw und fuhr dann schnell davon. Die Frau kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Oranienburg. Hinweise auf den Kleintransporter oder dessen Fahrer erbittet die Kripo unter 03301/8510.

Stolpe: Autobahn nach Unfall zeitweise gesperrt

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstag gegen 19.30 Uhr auf der Autobahn 111 in Fahrtrichtung Oranienburg. Dabei befuhren ein Kleinlasttransporter Daimler-Chrysler und ein Toyota die Anschlussstelle Stolpe, um auf die BAB 111 aufzufahren. Nachdem beide Fahrzeuge auf den rechten Fahrstreifen gewechselt waren, entschloss sich der 72-jährige Toyota-Fahrer den Kleinlasttransporter zu überholen. Als sich der Toyota auf dem linken Fahrstreifen neben dem Daimler-Chrysler befand, kam von hinten ein VW Passat mit hoher Geschwindigkeit angebraust und fuhr auf den Toyota auf. In der weiteren Folge auch der Kleinlasttransporter durch die beiden Pkw beschädigt. Der VW und der Toyota kamen auf dem linken Fahrstreifen und der Kleinlasttransporter auf dem Standstreifen zum Stillstand. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 15.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn musste für die Dauer von etwa 45 Minuten gesperrt werden. Eine Kehrmaschine der Autobahnmeisterei Birkenwerder säuberte die Fahrbahn. Es bildete sich ein etwa fünf Kilometer langer Fahrzeugrückstau.

Mühlenbeck: Betrunkene Suzuki-Fahrerin rammt Mülltonne

Ein Zeuge verständigte am Freitag gegen 10 Uhr die Polizei, dass er eine offenbar unter Alkoholeinfluss stehende Frau im Bereich der Mühlenbecker Bahnhofstraße angehalten hatte. Die 57-Jährige war in einem Suzuki und Barnimer Kennzeichen in Schlangenlinien unterwegs gewesen. Ein Atemalkoholtest durch die Polizeibeamten ergab gegen 11 Uhr immer noch 1,65 Promille bei der Autofahrerin. Zudem wurde an dem Fahrzeug der 57-Jährigen ein Schaden am rechten Außenspiegel festgestellt. Wie weitere Ermittlungen ergaben, hatte die Frau offenbar zuvor in der Mühlenbecker Chaussee in Schönwalde im Landkreis Barnim eine Mülltonne angefahren..

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg