Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Trecker-Fotoschau im Gemeindezentrum
Lokales Oberhavel Trecker-Fotoschau im Gemeindezentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 21.03.2018
Klaus-Dieter Lieske mit seinem Traktor Belarus vor dem Gemeindezentrum Altlüdersdorf. Quelle: Martina Burghardt
Anzeige
Altlüdersdorf

Trecker mit Flaggen, Trecker mit Wohnmobil, schön bunt als Clownsgefährt, nagelneu im Laden oder von Gras überwuchert – Hunderte solcher Fotos hat Klaus-Dieter Lieske mittlerweile in seinem Archiv. Seine Freude an den rustikalen Fahrzeugen wollte er am Sonnabend bei der ersten Treckerparty in Altlüdersdorf mit anderen teilen. Das Lockmittel: sein Belarus, der sonst auf dem Hof bei ihm zu Hause in Neulüdersdorf steht.

Wenig Interessierte, viel zu erzählen

Das Interesse an der Fotoschau von Traktor-Treffen im vergangenen Jahr hielt sich allerdings in Grenzen. Das Fußballspiel war ausgefallen, so dass nur sich nur wenige Gäste im Gemeindezentrum einfanden. Ein wenig enttäuscht, aber dennoch voller Enthusiasmus berichtete Klaus-Dieter Lieske von seinen Entdeckungen.

Tatsächlich hatte der 64-Jährige bis vor einem Jahr noch nie etwas mit Traktoren zu tun. Mit Fotos allerdings schon länger. „Seit dem Jahr 2000 fahre ich durch die Dörfer und fotografiere“, erzählt er. Dabei nimmt er sich bewusst nicht die Postkartenmotive vor, sondern solche, die sonst niemand ablichtet: Metallkunst in Gärten, Briefkästen, Basteleien etwa. Am liebsten Kurioses.

Ein Schrauber ist Klaus-Dieter Lieske nicht

Ein Traktor wäre längst eine sinnvolle Hilfe für die Bewirtschaftung des fünf Hektar großen Grundstücks in Neulüdersdorf, auf dem er mit Schwester und Schwager lebt, gewesen. Ein Schrauber ist Klaus-Dieter Lieske jedoch nicht. „Meine Schwester und ich fahren, mein Schwager und mein Neffe schrauben“, sagt er. Nun leistet der Belarus, der wohl in den 1970er Jahren gebaut worden ist, große Hilfe.

Das Interesse am Fotografieren und an landwirtschaftlichen Maschinen hat Klaus-Dieter Lieske im vergangenen Jahr so manches Scheunentor geöffnet, wie er während des Vortrags erzählte. In Grüneberg wurde er beim Treckertreffen spontan als Fotograf „angestellt“. „Pazifisten und Umweltschützer müssen ihre Überzeugung am Ortseingangsschild abgeben“, kommentiert er die Fotos von Panzern und qualmenden Traktoren. Humor hat Klaus-Dieter Lieske jedenfalls, denn bis zum Ruhestand war der Bauingenieur für die Untere Naturschutzbehörde tätig.

Die echten Fans sind bei den Treckertreffen in der Region dabei

Seinen Erzählungen lauschten unter anderen Norbert Krüger aus Gransee und Dirk Nimke aus Zernikow. Die beiden verbindet seit vielen Jahren das Interesse an Traktoren, an alten ganz besonders. Norbert Krüger berichtet von seinem GT 124, dem Deutz und dem sehnsüchtigen Wunsch nach einem Lanz Bulldog, den er sich 2006 angeschafft hat. Die Geschichten um das Aufspüren günstiger Fahrzeuge und Teile, Erlebnisse mit außergewöhnlichen Werkstätten dürften inzwischen Abende füllen.

Gelegenheit zum Austausch gibt es bei den Treckertreffen in der Region, an der die beiden regelmäßig teilnehmen. Dann werden die Traktoren auf den Hänger geladen und den Schaulustigen präsentiert, zum Beispiel in Mildenberg, Ragow oder Dollgow. Große Freude herrscht immer, wenn die Motoren angelassen oder jemand sogar eine Runde drehen kann.

Das Foto-Archiv wird weiter gefüllt

Die Termine hat Klaus-Dieter Lieske natürlich ebenfalls auf dem Schirm. Dort, wo Traktoren auffahren, wird auch er sein. Den Kalender zeigte er zum Abschluss seiner Schau. Deshalb darf angenommen werden, dass in einem Jahr zum Start in den Frühling noch viel mehr Fotos im Archiv Hobby-Fotografen und Hobby-Traktoristen sein werden.

Von Martina Burghardt

Zum fünften Mal hat die Märkische Allgemeine am Sonntag zum Start in die Wandersaison im Landkreis Oberhavel eingeladen. Diesmal trafen sich die Wanderfreunde in Menz zu einer Rundtour über Zernikow und Burow, geführt von Wolfgang Pagel.

21.03.2018

Die besten Country Dancer Europas trafen sich am Wochenende in der Hohen Neuendorfer Stadthalle. Unter ihnen ein Brandenburger, der den Deutschen Meistertitel ertanzte.

21.03.2018
Oranienburg Kriminalitätslage vom 17./18. März 2016 - Fahren mit Drogen und ohne Führerschein

Ohne Skrupel auf den Straßen unterwegs: Ein 19-Jähriger war zugedröhnt, als die Polizei ihm auf die Schliche kam. Zudem zeigte er auch einen offenbar nicht gültigen Führerschein.

18.03.2018
Anzeige