Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Treffsichere Oranienburger
Lokales Oberhavel Treffsichere Oranienburger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 03.03.2016
Knapp daneben: Louise-Darstellerin Vivienne Netzeband, umringt von OSZ-Schülern. Quelle: Heike Bergt
Anzeige
Oranienburg

Die Oranienburger haben der Aktion von BB-Radio keine Korb gegeben: Um 6 Uhr stand am Donnerstagmorgen der erste Feuerwehrmann auf dem Fischer-Parkplatz. Schließlich ging es darum, für die Kinder- und Jugendfeuerwehr der Stadt 500 Euro einzuheimsen. In der Charity-Aktion des Senders stand die Aufgabe, dass die Oranienburger zwischen 6 bis 14 Uhr es schaffen sollen, im Jahr der 800-Jahr-Feier mindestens 800-mal den Ball im Basketballkorb zu versenken. Davon gab es sogar zwei: einen kleinen für Kinder und einen für die Profis.

Zu denen gehörten zweifellos die Schüler des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums. Am Morgen hatte Michael Fiedler, Lehrer für Sport und Wirtschaft, kurzerhand „umgepolt“, und den Unterricht der angehenden Sport-Assistenten an den Wettkampfort verlegt. Hier konnten sie die Stadt treffsicher unterstützen. Und die OSZ-ler waren mit mindestens 500 Korbwürfen dabei.

Groß und Klein kam, um zu helfen: Schüler der Comeniusschule zogen der Englischstunde das Sportevent vor. Kinder der Kitas Knirpsenland, Stadtmusikanten und Leuchtturm mühten sich redlich. Die Bäckerei Plentz brachte Quarkbällchen und Kaffee vorbei, die Schüler der Edener Musikwerkstatt ein Ständchen. Auch mit Klicks auf dem Buzzerknopf unter bbradio.de konnte von Ferne unterstützt werden. Für 100 000 Klicks gab es 100 Euro obendrauf.

Fazit: Bereits um 10 Uhr war die 800er-Marke bei den Korbwürfen geknackt, die 500 Euro gewonnen. Und zum Schluss hatten 276 Oranienburger 1518-mal den Korb getroffen. Für die Feuerwehr gab’s 700 Euro, die der Oberhavel Bauernmarkt um weiter 200 Euro noch aufstockte.

Heute sollen übrigens in der nächsten BB-Radio-Aktion 500 Neuruppiner unfallfrei rückwärts einparken. Moderator „Benni“ hat für mal jede Menge Strohballen bestellt.

Von Heike Bergt

Zwei Wellensittich-Männchen sind dem Hennigsdorfer Andreas Hartmann in dieser Woche zugeflogen. Er fing sie mit einem Kescher von seinem Autodach weg, nun warten die beiden Ausreißer auf ihren Besitzer. Eine Woche bleibt dafür noch Zeit.

03.03.2016

Eine Zweitwohnung in Top-Lage? Die wird in Gransee möglicherweise bald richtig teuer. Nach einem Gerichtsurteil muss die Stadt ihre Satzung verändern. Es zählt nun nicht mehr nur die Ausstattung, sondern auch die Lage und die Art der Wohnung. Einem sachkundigen Bürger bereitet die Erhöhung „Bauchschmerzen“.

03.03.2016

In Hennigsdorf kostet die letzte Ruhe künftig mehr. Die Stadtverordneten haben sich für eine Anhebung der Gebührensatzung entschieden. Geschuldet ist das der schwierigen Haushaltslage. Wir verraten, wie viel sie künftig zahlen und warum für einige Gräber künftig die „Reservierung“ aufgehoben wird.

03.03.2016
Anzeige