Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Treppauf, treppab für die Flüchtlinge

Sponsorenlauf an der Gesamtschule Mühlenbeck Treppauf, treppab für die Flüchtlinge

Sämtliche Klassenstufen der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule mit ihren insgesamt 850 Schülern sind im vergangenen Oktober quer durch das Schulhaus gelaufen. Die witterungsbedingt gewählte Laufstrecke tat jedoch der sportlichen Leistung keinen Abbruch: 3845 Euro wurden erlaufen. Das Geld kommt der Initiative Willkommen in Oberhavel zu Gute.

Voriger Artikel
Bitte, meldet euch!
Nächster Artikel
Bombardier streicht in Deutschland 1430 Arbeitsplätze

Scheckübergabe im Treppenhaus – der Laufstrecke.

Quelle: Helge Treichel

Mühlenbecker Land. Treppauf, Treppab: Sämtliche Klassenstufen der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule mit ihren insgesamt 850 Schülern sind im vergangenen Oktober quer durch das Schulhaus gelaufen. „Das Wetter war einfach zu schlecht, um unseren Sponsorenlauf draußen zu veranstalten“, sagt Benita Walter aus Hohen Neuendorf, die gemeinsam mit Frederike Klug aus Mühlenbeck und Domenic Czach aus Zühlsdorf das dreiköpfige Organisationsteam gebildet hat. Der sportlichen Leistung tat das jedoch keinen Abbruch: 5006 Runden wurden absolviert, was Einnahmen von insgesamt 3845,06 Euro bescherte.

Geld fließt in Nothilfefonds für Kinder

Die drei Organisatoren aus der 13. Klassenstufe übergaben das Geld am Mittwoch gemeinsam mit Rektorin Kathrin Haase feierlich an Vertreter der Flüchtlingsinitiative Oberhavel. Vereinsmitglied Kathrin Willemsen und Schatzmeisterin Sieglinde Schwerin hatte dafür drei Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in Stolpe-Süd mitgebracht – die kleine Alice und ihre Mama Theresia aus Kenia sowie den 14-Jährigen Behnam aus Afghanistan. Obwohl sich die Oberhavel-Initiative vorrangig um diese Einrichtung kümmert, soll die Summe allen Willkommensinitiativen im Landkreis zur Verfügung stehen. „Wir haben einen Nothilfefonds für Kinder“, sagt Sieglinde Schwerin. Aus diesem würden unter anderem bestimmte Unternehmungen, Ausflüge und Ferienfreizeiten für Flüchtlingskinder finanziert. Aber auch Sprachkurse.

Organisatoren hoffen auf weitere Sponsorenläufe

Die Klassensprecher Benita, Frederike und Domenic hatten den Sponsorenlauf im Zuge ihres Seminarkurses zur Berufsorientierung organisiert. Dabei bekamen sie Unterstützung von Lehrern, Mitschülern, dem Förderverein und Sponsoren. Der örtliche Edeka-Markt zum Beispiel spendierte Mineralwasser für den Lauf. Aber auch viele Lehrer hätten persönlich mitgespendet, allen voran die Schulleiterin, berichten die Organisatoren. „Wir hoffen nun, dass der Sponsorenlauf fortgeführt wird und dass sich immer ein passender sozialer Zweck für die gesammelten Spenden gefunden wird“, sagt Frederike Klug.

Von Helge Treichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg