Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Triebwagen verliert Dieselkraftstoff

Feuerwehr im Großeinsatz Triebwagen verliert Dieselkraftstoff

Ein Triebwagenführer der Regionalbahn hat ab Montagabend bei einem Halt in Hennigsdorf festgestellt, das sein Gefährt Dieselkraftstoff verliert. Er alarmierte die Feuerwehr, die sich entschloss, den Kraftstoff abzupumpen. Die Aktion nahm mehrere Stunden in Anspruch.

Voriger Artikel
Sexueller Missbrauch bringt Nachbarschaft auf
Nächster Artikel
Kurze Wege vom Topf auf den Teller

Feuerwehrleute auf der Suche nach der undichten Stelle.

Quelle: Julian Stähle

Hennigsdorf. Der Triebwagenführer einer Regionalbahn stellte am Montagabend bei einem Halt in Hennigsdorf starken Dieselgeruch fest. Als der Mann der Sache auf den Grund ging, entdeckte er, dass aus seinem Gefährt größere Mengen Dieselkraftstoff ausliefen und ins Gleisbett tropften. Er alarmierte daraufhin die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot und einiger Spezialtechnik am Bahnhof anrückte.

Die technischen Gerätschaften mussten mühevoll zum Bahndamm herauf gebracht werden

Die technischen Gerätschaften mussten mühevoll zum Bahndamm herauf gebracht werden.

Quelle: Julian Stähle

Da das Leck nicht genau zu lokalisieren war, entschieden sich die Verantwortlichen, den Kraftstoff abzupumpen. Hennigsdorf liegt in einem Wasserschutzgebiet und daher wäre es eine Katastrophe gewesen, wenn große Mengen des umweltgefährdenden Stoffes im Boden versickert wären.

Es begann ein langwieriger Einsatz für die Brandschützer. Bis zu 550 Liter Diesel waren abzupumpen. Dazu musste die gesamte Spezialtechnik zunächst auf den Bahndamm geschleppt und dann bei Temperaturen um den Gefrierpunkt aufgebaut werden. Nach knapp vier Stunden war dann so viel Diesel aus dem Tank des Zuges abgesaugt, dass kein weiter Kraftstoff mehr aus dem Leck austrat.

Für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr war dieser Einsatz die praktische Umsetzung ihrer derzeitigen Ausbildungsschwerpunkte. Gerade zu Beginn des Jahres hatte man sich speziell mit dem Umpumpen von Gefahrgutflüssigkeiten beschäftigt. Nun konnten die Frauen und Männer zeigen, was sie gelernt haben.

Von Julian Stähle/Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg