Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Unfall mit 15-jähriger Radfahrerin

Oberhavel: Polizeibericht vom 21. Dezember Unfall mit 15-jähriger Radfahrerin

An der Kreuzung Saarlandstraße/Lehnitzstraße in Oranienburg ist Montagmorgen eine 15-jährige Radfahrerin von einem Auto angefahren und verletzt worden. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer hatte sie nach ersten Erkenntnissen übersehen, als er in die Saarlandstraße abbog.

Voriger Artikel
Komfortableres Warten auf den Bus
Nächster Artikel
Die Geldkerze aus Birkenwerder ist der Renner


Quelle: Julian stähle

Oranienburg. 15-jährige Radfahrerin verletzt

Montagmorgen kam es gegen 7.20 Uhr in der Saarlandstraße/Ecke Lehnitzstraße zu einem Verkehrsunfall. Eine 15-jährige Radfahrerin kam aus Lehnitz und wollte die Saarlandstraße an der Ampel überqueren. Der 50-jährige Fahrer eine Pkw Ford bog aus der Lehnitzstraße nach rechts in die Saarlandstraße ab, übersah dabei offenbar die 15-Jährige und kollidierte mit dieser. Das Mädchen befand sich gerade auf dem Weg zur Schule. Sie verletzte sich und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Berlin-Buch gebracht. Die Eltern wurden informiert. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

Schwante: Schwerer Unfall

Im Lindenweg sind bei einem schweren Unfall Montagvormittag drei Menschen verletzt worden. Der Fahrer eines Pkw Toyota kam aus dem Lindenweg und bog nach links ab. Ein Pkw Audi befuhr die Kremmener Chaussee in Fahrtrichtung Amalienfelde und kollidierte mit dem Toyota frontal. Die Kremmener Chaussee wurde zur Unfallaufnahme und Rettung der Verletzten zwischenzeitlich gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Hohen Neuendorf: Aufmerksame Nachbarin

Eine Nachbarin hörte am Sonnabend gegen 21.10 Uhr ein klirrendes Geräusch von einem Einfamilienhaus in der Erdmannstraße. Sie lief daraufhin zu einer weiteren Nachbarin und verständigte die Polizei. Dadurch wurden die Täter offenbar gestört und sie gelangten nicht in das Haus. Die Täter hatten versucht, die Terrassentür und die Haustür aufzuhebeln. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 300 Euro beziffert.

Oranienburg: Einbrüche misslungen

Unbekannte Täter versuchten in den Tagesstunden des Sonnabends ein Küchenfenster eines Einfamilienhauses in der Thälmannstraße aufzuhebeln. Dies misslang ihnen offenbar und sie ließen von ihrem Vorhaben ab. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. In der Nacht zum Sonntag versuchten bisher unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Schubertstraße einzudringen, was ihnen jedoch nicht gelang. Es entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen, Spuren wurden gesichert.

Hennigsdorf: Firmenwagen gestohlen

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Freitag durch Aufhebeln eines Fensters ein Firmenbüro in der Veltener Straße ein. Aus diesem entwendeten sie einen Laptop und drei Fahrzeugschlüssel. Zudem stahlen sie einen auf dem Firmengelände abgestellten Pkw Golf mit dem Kennzeichen MST-BS 60. Der entstandene Gesamtsachschaden wird mit etwa 3.000 Euro beziffert.

Oranienburg: Tretauto gestohlen

In der Nacht zum Sonntag drangen bisher unbekannte Täter auf ein Grundstück in der Hildburghausener Straße ein. Dort brachen sie die Tür eines Schuppens auf und entwendeten ein Tretauto. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Velten: Einbruch in Praxis

Am Wochenende drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in die Räume einer Praxis in der Viktoriastraße ein. Anschließens wurde alles durchwühlt und Bargeld in bisher nicht bekannter Höhe gestohlen. Der Sachschaden beträgt ca. 400 Euro.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg