Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Unter Drogeneinfluss am Steuer unterwegs
Lokales Oberhavel Unter Drogeneinfluss am Steuer unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 29.08.2017
Quelle: Frank Bürstenbinder und Claudia Nack
Anzeige
Borgsdorf

Einen 34-jährigen Pkw-Fahrer kontrollierten Polizeibeamte am Dienstagmorgen gegen 0.40 Uhr in der Berliner Chaussee in Borgsdorf und zogen ihn anschließend aus dem Verkehr. Die Beamten stellten bei dem 34-Jährigen deutliche Ausfallerscheinungen fest und nahmen daraufhin einen Drogenvortest vor. Dieser reagierte positiv auf Kokain.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Wagens, bei dem ein Rauschgiftspürhund zum Einsatz kam, wurden mehrere Gramm Kokain, mehrere 100 Gramm Amphetamine sowie mehrere 100 Gramm Ecstasy-Tabletten gefunden. Zudem befanden sich im Wagen eine größere Summe Bargeld in szenetypischer Stückelung sowie darüber hinaus mehrere Handys.

Die Polizeibeamten nahmen eine Anzeige wegen Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln sowie wegen Führens eines Fahrzeugs unter Drogeneinfluss auf. Der Mann wurde festgenommen und befindet sich im Gewahrsam der Polizei. Ihm wurde Blut für einen Drogentest entnommen. Die Staatsanwaltschaft prüft gegenwärtig (Dienstag) das Stellen eines Haftantrags bei Gericht.

Von MAZonline

Oberhavel Bürgermeisterwahl in Glienicke/Nordbahn - Wahlen leben von Alternativen

Eine Frau und drei Männer treten als Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 24. September in Glienicke/Nordbahn an, darunter der Amtsinhaber. Mit dabei ist auch Ernst-Günter Giessmann von den Linken.

29.08.2017

Mehrere aufgebrochene Autos wurden am Montagmorgen der Polizei aus Lehnitz vermeldet. Die bislang unbekannten Täter entwendeten aus den Fahrzeugen Radios und Navigationsgeräte.

29.08.2017

Oberkrämer plant zwei Hortneubauten – nahe der Nashorn-Grundschule in Vehlefanz und an der Dorfaue in Bötzow. Eigentlich sollte der Bau in Vehlefanz schon viel weiter sein, aber verschiedene Umstände machten das bislang unmöglich, wie Bürgermeister Peter Leys mitteilte.

29.08.2017
Anzeige