Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Unterwegs in Oberhavel

Mühlenbecker Land Unterwegs in Oberhavel

Das genaue Hinsehen, das Achten auf kleinste Details, dies sei die Kunst der Fotografen. „Mit Fotografie wird der Blick für die schönen Dinge geschärft“, berichtet Reinhard Musold, einer von derzeit zwanzig Mitgliedern der Mühlenbecker Fotogruppe, die 2007 gegründet wurde. Heute wird ihre Ausstellung im Landratsamt eröffnet.

Mühlenbecker Land 52.6666974 13.3700982
Google Map of 52.6666974,13.3700982
Mühlenbecker Land Mehr Infos
Nächster Artikel
Oberförsterei: 80 000 Kubikmeter Holz ernten

Siebzehn ambitionierte Fotografen der Fotogruppe SichtWeisen präsentieren ihre Arbeiten.

Quelle: Fotogruppe SichtWeisen

Mühlenbecker Land. Vor einiger Zeit waren die Mitglieder der Fotogruppe „SichtWeisen“ aus dem Mühlenbecker Land auf Bärenjagd in Berlin. Doch nicht Waschbären, Nasenbären oder gar aus dem Zoo entflohene Eisbären waren das Ziel ihrer städtischen Jagd, sondern das Berliner Wappentier. Zu finden auf Hauswänden, Gullydeckeln, Wetterfahnen und sogar als Türknauf. Am Roten Rathaus. Wenn man genau hinschaut. Und es fotografiert.

Das genaue Hinsehen, das Achten auf kleinste Details, dies sei die Kunst der Fotografen. „Mit Fotografie wird der Blick für die schönen Dinge geschärft“, berichtet Reinhard Musold, einer von derzeit zwanzig Mitgliedern der Mühlenbecker Fotogruppe, die 2007 gegründet wurde. Zwischen 21 und 84 Jahre alt sind die Hobbyfotografen der „SichtWeisen“, die sich einmal im Monat im Kastanienhof in Schildow treffen.

17 ambitionierte Fotobildkünstler werden vom heutigen Mittwoch (bis zum 31. August) 53 ihrer Werke im Oranienburger Landratsamt präsentieren. „Unterwegs in OHV“, so das Motto der Ausstellung, die Landrat Ludger Weskamp um 14.30 Uhr feierlich eröffnen wird. „Wir haben den 800. Geburtstag von Oranienburg zum Anlass genommen, uns einmal im ganzen Landkreis umzusehen.“ So unterschiedlich die teilnehmenden Fotografen selbst sind, so unterschiedlich sind auch die Sichtweisen, getreu dem Motto der Fotogruppe, auf das gewählte Thema. Den Ausstellungsbesucher erwarten Fotos von Flora und Fauna Oberhavels, die auf Radtouren entstanden sind, ebenso wie Schlösser und verlassene Orte. Neues und Altes, Leben bei Tag und Ruhe in der Nacht.

Aber auch Wasserwege, Kreisverkehre und sogar Fassadenmalereien sind zu sehen. Diesem Thema hat sich Reinhard Musold gewidmet. „Mich faszinieren die alten Beschriftungen auf Häusern, ebenso wie die Schmierereien.“ Aber darüber hinaus müsse es doch noch mehr geben, dachte er sich und entdeckte kunstvolle Wandmalereien, toll bemalte Garage und ein Haus in Oranienburg, das ihn prompt in Urlaubsstimmung versetzte. „Eigentlich ein Haus wie ein Schuhkarton, aber durch die Fassadenmalerei steht nun eine italienische Villa mitten in der Stadt.“

Italienische Villa in Oranienburg

Italienische Villa in Oranienburg

Quelle: Reinhard Musold

Es sind die verschiedensten Sichtweisen der Fotografen, die unterwegs waren und ihrem Landkreis OHV begegnet sind.„Es ist die Bandbreite, die unsere Fotogruppe auszeichnet“, so der Summter Hobbyfotograf stolz, der schon als Schüler gern fotografiert hat. Jeder bekäme bei den verschiedenen Ausstellungen im Jahr die Möglichkeit, seine Bilder zu zeigen. „Zwischen emotionaler Wirkung und technisch perfekt ist alles bei den Fotos dabei.“

Die Ausstellung im Landratsamt wird zudem von einer Präsentation unterschiedlichster Utensilien und Kuriositäten der Fotografen und alten Kameras abgerundet.

Von Ulrike Gawande

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg