Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Ursache für Sturz durch Glasdach geklärt
Lokales Oberhavel Ursache für Sturz durch Glasdach geklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 14.04.2016
Der Mann stürzte aus vier Metern Höhe. Quelle: Privat
Anzeige
Hennigsdorf

Der Arbeiter, der sich Anfang April auf der Baustelle des Ziel-Centers verletzt hatte, hat den Unfall wohl selbst zu verantworten. Die Baufirma, für die er arbeitet, habe keine Verstöße gegen Arbeitsschutzvorschriften begangen.„Dem Arbeitgeber drohen somit keine Konsequenzen“, erläuterte Marina Ringel, Sprecherin des Landesministeriums für Arbeitsministeriums auf MAZ-Anfrage die Ermittlungsergebnisse. Das Unternehmen habe dem Mann geeignete Arbeitsmittel und eine Arbeitsunterweisung gewährt, an die sich der 23-Jährige aber offenbar nicht gehalten hatte.

So passierte der Unfall

Der Unfall soll nach den Ermittlungen wie folgt abgelaufen sein: Der Arbeiter sollte ein Glasvordach auf der Rückseite des Ziel-Centers abbauen. Dafür nutzte er aber nicht – wie von der Baufirma vorgegeben – eine Hubarbeitsbühne, sondern stieg über diese Bühne direkt auf das Glasvordach. „Dadurch war der Betroffene nicht gegen Absturz gesichert“, so die Sprecherin weiter.

Beim Abtrennen der rechten und mittleren Aufhängung habe sich das gesicherte Glasvordach, vermutlich durch das Gewicht des Mannes, verdreht und war gebrochen. Der Mann stürzte daraufhin etwa vier Meter tief auf den Betonboden am Ziel-Center.

Mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus

Laut Center-Management habe er sich aber keine allzu schweren Verletzungen zugezogen. Es handle sich um einen gebrochenen Arm und ein paar Prellungen. Zunächst war man von schlimmeren Verletzungen ausgegangen, der Rumäne wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Berlin-Marzahn geflogen.

An der Stelle, an der der Unfall passierte, sollen in der kommenden Woche Erdarbeiten für Türme beginnen, die die Verbindung von Parkhaus zum Center bilden sollen, erklärte Managerin Birgit Kliem. Das Erdgeschoss ist mittlerweile entkernt.

Wenn alles nach Plan läuft, kann das Center im Frühjahr 2017 wiedereröffnet werden, dann mit 5000 Quadratmeter großer Kaufland-Filiale

Von Marco Paetzel

Oberhavel Oranienburger Waldschüler - Schulreporter testeten Ökobilanz

Die Klasse 5b der Oranienburger Waldschule nimmt am Schulreporter-Projekt der MAZ teil. Sie bekamen Besuch von Vertretern des Klimakompetenzzentrums und der Stadtwerke Hennigsdorf. Die Kinder testeten einen Vormittag ihre ganz persönliche Klimabilanz.

14.04.2016

Keramiken herzustellen ist ein Deutschland ein altes Handwerk. Einen Einblick in die Traditionen kann man am Wochenende in Velten beim 5. Keramikfrühling bekommen. Aber auch die Kunst kommt nicht zu kurz. Im Ofen-und Keramikmuseum öffnet die neue Sonderschau und im Gärtnerhof stellen acht Keramiker ihre Kunstwerke aus.

14.04.2016
Auto & Mobiles 59 Verstöße in zwei Stunden - Hennigsdorf: Kontrolle der Radfahrer

Kaum eine Woche verging, in der nicht ein schwerer Fahrradunfall im Polizeibericht stand. Zuletzt kamen Radfahrer in Liebenwalde, Oranienburg und Hennigsdorf zu Schaden. Grund genug, die Zweiradfahrer und ihr Verhalten im Straßenverkehr bei einer größeren Kontrolle in Augenschein zu nehmen. Geschehen am Mittwoch in Hennigsdorf.

14.04.2016
Anzeige