Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel VW-Fahrer rauscht an Polizeikontrolle vorbei
Lokales Oberhavel VW-Fahrer rauscht an Polizeikontrolle vorbei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 23.03.2017
Der Polizeikontrolle entzogen hat sich am Mittwoch ein VW-Fahrer. Wie sich später herausstellte, hatte er gute Gründe dafür. Quelle: imago
Hennigsdorf

Ein VW sollte am Mittwoch gegen 18.10 Uhr in der Lessingstraße/Ecke Tucholskystraße in Hennigsdorf von Polizeibeamte der Direktion Besondere Dienste (Bereitschaftspolizei) einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer reagierte jedoch nicht auf das Haltesignal der Beamten und fuhr weiter. Etwas später wurde der Pkw an der genannten Einmündung offenstehend und ohne Fahrer aufgefunden. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten kleine Döschen mit Anhaftungen, die von Betäubungsmitteln stammen sowie Personaldokumente. Der Halter des Pkw erschien gegen 20 Uhr auf dem Revier in Hennigsdorf und sagte aus, dass er sein Fahrzeug für eine Probefahrt verliehen und bislang nicht wiederbekommen hatte. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Von Bert Wittke

Oberhavel Stück Hörfunk-Geschichte geht zu Ende - Funkmast in Oranienburg wird gesprengt

Er ist höher als der Eiffelturm und ein Stück Hörfunk-Geschichte. Am Wochenende geht die Geschichte des Langwellen-Sendemast im Oranienburger Ortsteil Zehlendorf zu Ende: Der 360 Meter hohe Turm wird am Sonnabend gegen 14 Uhr gesprengt.

25.03.2017

Wie lebt es sich eigentlich „janz weit draußen“? Davon erzählen die 86-jährige Edith Ortmann und ihre Tochter Brigitte Ney. Sie leben in Neu-Ludwigsaue, das liegt irgendwo zwischen Beetz und Rüthnick, abseits des Waldes. Bis zum nächsten Discounter müssen sie elf Kilometer fahren – bis nach Kremmen.

23.03.2017

Zwei neue Photovoltaikanlagen sind am Donnerstag in Oranienburg ans Netz gegangen: auf dem Dach der Havelgrundschule und auf dem der Stadtbibliothek am Schlossplatz. Die Stadtwerke haben sie finanziert, die Stadt ist künftig Pächter und Betreiber.

23.03.2017