Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Velten: Viel Lärm ums Hafenfest
Lokales Oberhavel Velten: Viel Lärm ums Hafenfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 11.05.2016
Gerade die Technomusik zu später Stunde dürfte die Anwohner stören. Quelle: dpa
Anzeige
Velten

Die Nachricht erwischte die Veranstalter des Hafenfestes gestern kalt: Eine Bürgergruppierung der Wohnsiedlung „Am Heidekrug“ (Velten-Grün) ruft per Flugblatt Bewohner dazu auf, bei nächtlicher Ruhestörung durch Livemusik die Polizei zu verständigen. „Wieder sind kranke Menschen, kleine Kinder, Schichtarbeiter und alle anderen dem hilflos ausgeliefert. Viele von Ihnen sind wegen der Ruhe und dem Erholungsfaktor insbesondere nach Velten-Grün gezogen – und nun?“, heißt es in dem Schreiben.

Die Bürger beschweren sich darüber, dass das Ordnungsamt im Veltener Rathaus Programmpunkte des diesjährigen Hafenfestes bis spät in die Nacht genehmigt habe. „Offenbar von Amtsmitarbeitern, die nicht in Velten wohnen“, heißt es weiter. Als Beispiel wird der Auftritt das Techno- und House-DJs Sören Linke in der Nacht zu Sonntag, 22. Mai, genannt.

Daniel Böhlke vom Organisationsteam reagierte angefressen. Alles sei vom Ordnungsamt in dieser Form genehmigt worden. „An bestimmten Punkten werden von den Mitarbeitern Lärmpegel gemessen, und wenn die im Rahmen bleiben, ist alles gut“, so Böhlke.

Gestern gab auch es Gerüchte, dass der Verein Pro Velten, der am Pfingstsonnabend sein eigenes Maifest in der Innenstadt feiert, hinter dem Flugblatt stecken könnte. Doch der Vorsitzende Marcel Siegert stritt jede Beteiligung ab. „Sicher hat von uns niemand damit etwas zu tun, wir sind über jede Veranstaltung in Velten dankbar“, so Siegert. Inwieweit eine Veranstaltung aber bis drei Uhr gehen müsse, sei in der Tat fraglich. Gerade bei Technomusik sei das schwierig, so Siegert.

Von Marco Paetzel

Oberhavel Polizeimeldungen aus Oberhavel - Krankenhaus-Badezimmer in Brand gesetzt

Wegen eines Brandes im Krankenhaus Hennigsdorf wurde am Dienstagabend gegen 19 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Offenbar hatte ein Patient ein Badezimmer in Brand gesetzt. Der Feuermelder hatte ausgelöst, Schlimmeres konnte gerade noch verhindert werden.

11.05.2016
Brandenburg Leser-Meinungen zum Kinderverbot beim Campen - „Wir leben im Plem-Plem-Land!“

Nur wenige MAZ-Leser nehmen Anstoß daran, dass ein Campingplatz in Oberhavel Kindern unter 14 Jahren den Zutritt verwehrt. Was jedoch viele aufregt, ist die Welle der Empörung und die Diskriminierungskeule, die geschwungen werde. „Wir leben im Plem-Plem-Land“, bringt es ein Leser auf den Punkt.

11.05.2016
Oberhavel Bärenklau: Vertrag verlängert - Sicherheitspartner bleiben im Dienst

Seit fünf Jahren gibt es im Oberkrämer-Ortsteil Bärenklau die Sicherheitspartner. 19 Einwohner aus dem Dorf sind ständig unterwegs, um zu schauen, ob etwas Auffälliges geschieht. Am Dienstag ist ein entsprechender Vertrag mit der Gemeinde und der Polizei um ein Jahr verlängert worden.

10.05.2016
Anzeige