Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Velten hat nun „Kita-Manager“

Fortbildung für Erzieher Velten hat nun „Kita-Manager“

Sechs Leiter und Stellvertreter von Kita-Einrichtungen bildeten sich fort, drei von ihnen dürfen sich nun Kita-Manager nennen. Stadt Velten qualifiziert ihre Kitafachkräfte weiter, auch weil die Ofenstadt immer mehr Kinder in ihren Kitas hat. So soll der Erzieherberuf attraktiver werden.

Voriger Artikel
Hennigsdorf: Mögliche TBC-Infizierte gefunden
Nächster Artikel
Gedenken an belgische Häftlinge

Sechs Kitaleiter und Stellvertreter bildeten sich in Sachen Management, Recht und Personalführung weiter.

Quelle: Foto: Verwaltung

Velten. Zweimal konnten Bürgermeisterin Ines Hübner und Sozialbereichsleiterin Kerstin Husarzewsky kürzlich Pädagogen beglückwünschen. Neben Urkunden für sechs erfolgreiche Ausbildungsabschlüsse übergaben sie im Rathaus drei Ernennungsurkunden für stellvertretende Kitaleiter. „Die Kita, wie wir sie von früher kennen, hat sich sehr gewandelt“, sagte Kerstin Husarzewsky zur Ausbildungsoffensive . Die Ansprüche an das „Unternehmen Kita“ seien enorm gestiegen. Deshalb müsse man Mitarbeiter zu guten Leitern qualifizieren.

Drei kommunale Kitas mit mehr als 800 Plätzen unterhält Velten. Knapp einhundert Pädagogen betreuen Kinder im Alter von wenigen Monaten bis zur vierten Klasse. Die drei Kitaleiterinnen Susan Groß (Kita „Kinderland“), Dagmar Wäscher (Kita „Kunterbunt“) und Ramona Lehmann (Kita „Villa Regenbogen“) bildeten sich ein Jahr lang zu Sozialmanagern in Kitas weiter. Ihre Stellvertreter Ronny Welsch (Kita „Kinderland“), Dennis Bahr (Kita „Kunterbunt“) und Nicole Hoberg (Kita „Villa Regenbogen“) nahmen parallel an der Weiterbildung „Fachprofil Kitamanagement“ teil. Die Stadt investierte dafür rund 10 000 Euro.

Die Weiterbildung behandelte Themen wie Kommunikation, Personalführung, Recht, BWL und Marketing ebenso wie Organisationsentwicklung und Managementmethoden. „Wir haben uns über Arbeitsabläufe, Schließzeiten und viele pädagogische Fragen austauschen können“, sagte Dagmar Wäscher.

Alle sechs Mitarbeiter nahmen erfolgreich an den Ausbildungen teil, schrieben eine einrichtungsbezogene Facharbeit und hielten eine Abschlusspräsentation. Sie erhalten zusätzlich zu den Zertifikaten der Ausbildungsinstitute einen Hochschulabschluss der Berliner Steinbeis-Hochschule im Fach Sozialmanagement.

Insbesondere vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels setzt sich die Stadt Velten für die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter ein. Die Stadt erhöht damit nicht zuletzt die Attraktivität eines des größten Arbeitgebers der Ofenstadt.

Zusätzlich sind seit dem 1. Januar in den kommunalen Kitas Veltens Leitungs-Teams festgelegt, die neben den Kitaleiterinnen nun die ständigen Stellvertreter noch mehr in die Verantwortung einbeziehen. Die Stadt wird damit den gestiegenen Anforderungen an die pädagogische und organisatorische Leitung der Einrichtungen gerecht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg