Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Velten Mit dem Bankbus durch Brandenburg
Lokales Oberhavel Velten Mit dem Bankbus durch Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 10.09.2018
Der Bankbus besitzt einen Wartebereich und ein kleines Büro, mit einer Tür verschließbar. Elf Orte in Brandenburg fährt der Bus an. Quelle: Foto: Ulrike Gawande
Velten

Zur Bankbus-Premiere, ein neues, ergänzendes Serviceangebot der Berliner Volksbank, gab es am Montag in Velten Sekt, Häppchen, Kaffee und Kuchen. Wenn das immer so sei, würden sich die Kunden sicher an das neue Angebot gewöhnen, scherzte Elisabeth Kaufmann aus Velten über das kulinarische Begleitprogramm, mit dem Volksbank ihren Kunden das neue Serviceangebot schmackhaft machen will.

Der Bankbus der Berliner Volksbank

Im Bankbus der Berliner-Volksbank werden Servicewünsche rund um Konto, Karten und Kredite bearbeitet. Montags kommt der Bus von 10 bis 12 Uhr nach Velten auf den Marktplatz, von 12.30 bis 13.30 Uhr nach Vehlefanz (bei Edeka) und von 14.30 bis 17 Uhr auf den Marktplatz Kremmen. Dienstags von 14.30 bis 16.30 Uhr können Volksbank-Kunden den Bankbus in Fürstenberg nutzen. Es befindet sich aber kein Kontoauszugdrucker und aus Sicherheitsgründen auch kein Geldautomat im Bus.

Bis 30. Juni 2017 gab es in der Ofenstadt jedoch noch eine komplette Filiale mit Geldautomat, Kontoauszugsdrucker und persönlicher Beratung. Doch da die Bankkunden zunehmend das Online- oder Telefonbanking nutzen und immer weniger Kunden in die Filialen kamen, war die Filiale – trotz Interventionsversuchen der Stadt – geschlossen worden. Lediglich ein Geldautomat wurde vor wenigen Wochen in der Poststraße eingerichtet. Mit dem Bankbus wolle man nun den Spagat zwischen der jetzigen Entwicklung und dem Kontakt zum Kunden schaffen. „Wir stehen dazu, dass uns der persönliche Kontakt zu den Kunden wichtig ist“, so Anne Riege, Mitarbeiterin der Volksbank. Es sei besonders für ältere Kunden wichtig, einen Anlaufpunkt zu haben. Mensch und Zuverlässigkeit seien die wichtigsten Faktoren.

Bankbus der Berliner Volksbank in Velten Quelle: Ulrike Gawande

Die Rückmeldungen der Kunden seien daher auch durchaus positiv, freute sich die Volksbank-Mitarbeitern. Doch es gab auch deutliche Kritik. Beispielsweise von Michaela Föhlinger aus Velten: „Ich erkenne das Bemühen an, aber der Bankbus ist weder behindertengerecht, noch passen die Zeiten für Berufstätige.“ Ein Problem, das auch die Volksbank bereits erkannt hat. Man sei gerade dabei Lösungen wie beispielsweise einen Handlauf oder einen Lift für Rollstühle zu prüfen, versicherte PR-Beraterin Taria Rittinghaus. Aber sie versicherte, dass der Fahrer des Busses den Bankkunden beim Ein- und Ausstieg behilflich sei. „Die Idee des Bankbusses ist nicht neu, aber die früheren Fahrzeuge waren nicht so komfortabel.“ Man habe versucht, mit dem Bus eine kleine Filiale nachzubauen. Inklusive eines Büros mit Wartebereich und Tür für die Diskretion.

Geldautomat und Kontoauszugdrucker fehlen

Doch den Nutzern fehlt neben dem Geldautomaten, der sich aus Sicherheitsgründen nicht an Bord befinden darf, ein Kontoauszugsdrucker. Das erklärte auch Hans-Joachim Brämer aus Marwitz. Schließlich koste das Zusenden der Auszüge mit der Post oder die Fahrten zur Filiale in Hennigsdorf Geld. „Ein kleines Häuschen mit Geldautomat und Kontoauszugdrucker wäre eine gute Alternative.“ Das sieht auch Elisabeth Kaufmann so, die keinen Online-Zugang zur Bank besitzt, daher stets für die Auszüge nach Hennigsdorf fährt. „Es ist alles unpersönlich geworden“, bedauert die Seniorin.

Von Ulrike Gawande

Die 12. Veltener Kneipennacht lockte am Sonnabend hunderte Besucher in die Lokale der Ofenstadt. Viele Gaststätten sind zum ersten Mal dabei. Nur der Shuttle war nicht ganz so zuverlässig.

12.09.2018

Aufregung am Donnerstagabend auf der Skateranlage in Velten: Unter Jugendlichen soll es zu einer Streiterei gekommen sein. Am Ende rückten Polizei und Rettungskräfte an.

07.09.2018

Die Stadt Velten prüft derzeit, ob sie dem SC Oberhavel, dem hohe Steuernachzahlungen drohen, finanziell helfen kann. Die Fraktionen indes stehen weiter hinter dem Verein.

09.09.2018